Glörtalsperre fast randvoll

+
Die Schilder, die im Sommer eigentlich am Ufer der Talsperre stehen, stehen momentan im Wasser.

Schalksmühle - Wo sich im Sommer die Badegäste tummeln, schwimmen zur Zeit Fische und Enten. Der Wasserspiegel der Glörtalsperre ist in den vergangenen Wochen deutlich angestiegen.

Unüblich ist das zu dieser Jahreszeit keinesfalls, wie Ulrich Wehmann, Geschäftsführer der Freizeitgesellschaft Glörtalsperre, weiß. „Durch die Schneeschmelze und teilweise sehr starken Regenfälle steigt der Pegel an.“ Der normale Wasserstand liegt bei 306 Metern, aktuell hat er eine Höhe von 307,72 Metern erreicht, wie Ralf Hedderich vom Wasserbeschaffungsverband Lüdenscheid weiß. Das entspricht einem Stauvolumen von etwa 1 900 000 Kubikmetern. Bei einem Wasserstand von 308,25 Metern und einem Volumen von zwei Millionen Kubikmetern ist die Talsperre voll. „Wir freuen uns über den hohen Wasserspiegel. Dadurch wird ein besserer Austausch des Wassers gewährleistet“, erklärt Wehmann.

Von den beiden Zuflüssen Glör und Logrötker Bach und den umliegenden Hängen fließt allerdings mittlerweile wieder weniger Wasser in die Talsperre. „Das Volumen wird schon wieder kleiner. Pro Tag sinkt der Pegel sinkt momentan um zwei bis drei Zentimeter“, weiß Hedderich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.