Schalksmühle

Gleiche Straße, größeres Angebot: Teamsport-Geschäft zieht um

Verkäuferinnen im Sportgeschäft
+
Sarah Peller (hinten links) und Ramona Triches (rechts) hoffen im neuen Ladenlokal von „MR Sport Design“ auf die Rückkehr zur Normalität.

Das Sportgeschäft „MR Sport Design“ ist vom einen ans andere Ende der Bahnhofstraße umgezogen - und wartet dort mit einem breiteren Angebot als vorher auf.

Schalksmühle – Der Dienstag nach Pfingsten ist für Sarah Peller und Ramona Triches ein besonderer Tag. Zumindest ein Stück fühlt er nach sich nach dem Wegfall der Click & Meet-Regelung für Geschäfte und nun auch ohne Testpflicht für Kunden nach Normalität an, auch wenn erst einmal nur eine bestimmte Zahl an Kunden gleichzeitig in den Laden darf. Vor allem aber ist es für beide der erste relativ normale Tag am neuen Standort – die beiden sind vom einen zum anderen Ende der Bahnhofstraße umgezogen.

Bis kurz vor Ostern war das Geschäft „MR Sport Design“, das Sarah Peller 2018 von Michael Reuschel übernommen hat, noch am alten Standort – gegenüber der Bäckerei Cramer – zu Hause. Seit Ostern gibt es das Sportgeschäft nun im Eckhaus zur Hälverstraße (früher Michel Moden). Peller, ihre Mitarbeiterin Triches und „MR Sport Design“ haben sich vergrößert.

Das neue Geschäft ist 120 Quadratmeter groß und damit 30 Quadratmeter größer als am alten Standort. Das allein aber ist es nicht. „Die Lage ist attraktiver, wir haben hier direkt an den Bushaltestellen mehr Laufkundschaft und endlich auch richtige Schaufenster“, sagt Sarah Peller, die sich am neuen Standort richtig wohlfühlt.

Gleiche Straße, größeres Angebot: Teamsport-Geschäft zieht um

Die Lüdenscheiderin will gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin aus Heedfeld „MR Sport Design“ auch inhaltlich noch breiter aufstellen. Das bedeutet nicht, dass der Teamsport-Ausstatter, für den in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge durch den Ausfall des Firmenlaufs und das damit verbundene Bedrucken von Hunderten von Team-Shirts das Hauptgeschäft wegbricht, sein altes Angebot (Teamsport-Ausrüstung, Textilveredelung und Arbeitskleidung) nicht fortführen will. Vielmehr bietet der neue Standort Möglichkeiten, zusätzlich andere Angebote zu integrieren.

Dazu zählt, dass Peller und Triches nun auch Freizeitkleidung (Jeans, einfache Poloshirts, Hemden, Schuhe etc) anbieten. Aber eben auch, dass „MR Sport Design“ nun ganz offiziell Fanshop des Handball-Drittligisten SGSH Dragons ist. Der schwarz-weiß-roten Drachen-Kollektion mit Bekleidung, Tassen und Rücksäcken gehört ein ganzes Schaufenster. Komplettiert wird das Portfolio des Shops am neuen Standort damit, dass der Laden nun auch als Annahmestelle der Paketdienste UPS und GLS fungiert. Auch das ist neu.

Die Lage ist attraktiver, wir haben hier direkt an den Bushaltestellen mehr Laufkundschaft und endlich auch richtige Schaufenster!

Sarah Peller (Inhaberin „MR Sport Design“)

Was neben der Rückkehr zur kompletten Normalität nach einem ganz schweren Jahr nun noch fehlt, das ist die Genehmigung der kommunalen Verwaltung für das Aufhängen der beleuchteten Außenreklame. Seit dem Fassadenprogramm in der Volmegemeinde eine diffizile Angelegenheit.

Auch das Bekleben der Schaufenster mit dem MR-Sport-Logo ist untersagt. Aber zumindest auf die Außenreklame hofft Sarah Peller bald. Und dann, ja dann soll es richtig losgehen. Darauf warten nicht nur Sarah Peller und Ramona Triches inständig. Danach lechzt der komplette Einzelhandel nach Monaten der Lockdown-Tristesse. Der Dienstag ist ein Anfang. Ein Mutmacher. Nicht mehr, aber auch nicht weniger...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare