Gespielt und gebrannt

+
Im Saal der Freien evangelischen Gemeinde musizierten Dustin Greve (Klavier), Richard Teske (Keyboard), Saskia Mechnich (Akkordeon), Sofia Sperling (Saxophon), Jannik Martin-Perez als Gast mit Amelie Blasius und Carina Falkenroth sowie der Musiklehrer Waldemar Löffelbein (Klarinette).

SCHALKSMÜHLE ▪ Fortgeschrittene Schüler der Musikschule Volmetal präsentierten ihr Können jetzt in einer neuen Umgebung. Erstmalig im Saal der Freien evangelischen Gemeinde an der Jägerstraße gab es ein 90-minütiges Konzert der Klassen Querflöte, Klavier und Akkordeon.

Als besonderen Rahmen intonierte eine gemischte Gruppe mit ihrem Lehrer Waldemar Löffelbein den „Groove“ von Daniel Hellbach eingangs als Ballade, weiterhin als 1. Talk und noch einmal im Tempo Nonchalance. Dabei ging der Rhythmus dem Publikum in die Beine. Überall wippten die Füße mit. Die stolzen Eltern freuten sich sichtlich über die erlernten Fähigkeiten ihrer Kinder und genossen die jeweiligen Programmpunkte.

Das gemeinsame Spiel ist eins der Ziele in der Musikschule. Übung und Einfühlungsvermögen ermöglichen das erfolgreiche Zusammenwirken.

Romantische Stücke wie „Memory“ aus dem Musical Cats beeindruckten die Gäste, es gab Sonaten und eine Polka. Das vorgestellte Programm war vielseitig und gab allen Musikschülern Gelegenheit, sich mit ansprechenden und anspruchsvollen Darbietungen zu präsentieren.

Das Angebot der Freien evangelischen Gemeinde – die technisch perfekt ausgestattet ist – vom Live-Vortrag einen frisch gebrannten Mitschnitt auf CD mit nach Hause zu nehmen, nahmen die Schüler und ihre Eltern dankbar und gerne in Anspruch. ▪ jori

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare