Geschicklichkeits-Turnier für Motorradfahrer

Die Wetterprognosen für das Motorrad-Geschicklichkeitsfahren am Samstag an der Spormecke stehen nicht schlecht.

SCHALKSMÜHLE ▪ Wenn auch der Frühling noch zögerlich Einzug hält, so sind die Mitglieder der Motorrad-Oldtimer IG Schalksmühle-Heedfeld wieder aktiv. Sie laden für Samstag zum bekannten Geschicklichkeitsturnier ein.

Startberechtigt sind alle motorisierten Zweiräder – egal ob alt oder neu, ob hubraumstark oder PS-schwach. Motorradgespanne dürfen auch mitmachen. Um 13.30 Uhr erfolgt auf dem Parkplatz vor der Grundschule Spormecke der Start zu dieser beliebten Veranstaltung, zu der Besitzer von aktuellen Motorradmodellen ebenso eingeladen sind, wie die Freunde historischer Zweiräder.

Beim Geschicklichkeitsturnier sind sechs Stationen zu bewältigen, wobei der Spaß am Motorrradfahren bei allem fahrerischen Ehrgeiz im Vordergrund stehen wird.

Der Verein hat für die drei Erstplatzierten Pokale ausgesetzt. Für die Motorradfahrerinnen, die an den Start gehen, ist eine separate Wertung vorgesehen. Die beste erhält den Damenpokal.

Zu den Aufgaben am Samstag zählt das möglichst nahe Heranfahren an eine Absperrung – einmal geschieht das frontal, bei einer anderen Station seitlich. Die geforderten Abstände werden zuvor von den Helfern genannt. Das mit von den Fußrasten herabhängenden Beinen beliebte „Heranpirschen“ an die Hindernisse wird nicht mehr gestattet sein. „Wir veranstalten ja ein Geschicklichkeitsfahren und kein Geschicklichkeitsgehen“, so die Oldtimer IG. Knifflig ist das Überfahren eines schmalen Spurbrettes. Hier verfehlen auch oft geübte Piloten die anvisierte Linie. Das Auslösen eines Hupkontaktes mit Vorder- oder Hinterrad sowie eine seitliche Einparksituation runden den Parcour ab. Nach einem Probelauf zum Eingewöhnen folgen drei Wertungsläufe.

Als besondere Wertung wird eine elektronische Lichtschranke zum Einsatz kommen. Allerdings geht es nicht um die Messung von Höchst- oder Beschleunigungszeiten. „Es gilt, die beiden Messpunkte in einer genau vorgeschriebenen Zeit zu durchfahren“, erklärte der Veranstalter. Wer weniger oder mehr Zeit für die Messstrecke benötigt, bekommt Strafpunkte. Dass besonders eifrige Starter ihrem Zeitgefühl im vergangenen Jahr mit einer Stoppuhr am Lenker auf die Sprünge halfen, beweist, dass auch stets eine gehörige Portion Ehrgeiz mit im Spiel ist.

Bei allem Elan, den die Fahrerinnen Fahrer an den Tag legen, wird die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Würstchen vom Holzkohlegrill und Getränke werden als Stärkung angeboten. Und wer nicht beim Geschicklichkeitsturnier (eine geringe Teilnahmegebühr wird erhoben) an den Start gehen möchte, schaut einfach zu und kann im Kreise Gleichgesinnter tüchtig „Benzin reden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare