Geschicklichkeit beim Sportfest gefragt

+
Viel Spaß hatten die Schüler der Grundschule Löh beim Turn- und Spielfest. Während sich ein Teil der Schüler zunächst in den Klassenräumen beschäftigte, versuchten sich die anderen Klassen an verschiedenen Stationen in der Turnhalle.

Schalksmühle - In der Turnhalle am Löh war gestern einiges los: Hier wurden bunte Ringe auf eine Stange geworfen, dort wie Tarzan mit einem Seil geschwungen oder auf einem schmalen Holzbalken balanciert. Die Grundschule Löh veranstaltete zum wiederholten Mal das Spiel- und Turnfest.

Von Alisa Kannapin

„Da Fest ist fest in unser Schulprogramm integriert und wird alle zwei Jahre durchgeführt“, erklärt Lehrerin Anne Kentgens. An sieben Stationen tobt sich ein Teil der Grundschüler aus. Bevor es mit dem Stationslauf losging, wärmten sich die Schüler noch gemeinsam auf. An jeder Station bleiben die Kinder circa zehn Minuten, bevor gewechselt wird. Ob Ringe werfen, auf Rollbrettern fahren oder an den Tauen schwingen – nicht nur das Geschick der Kinder ist gefragt, sondern auch etwas Mut.

„Es geht darum, dass sich die Schüler ausprobieren können, die Fähigkeiten des Körpers kennenlernen und natürlich dabei auch Spaß haben. Und es gehört auch etwas Überwindung dazu, sich von den hohen Kästen abzustoßen und an den Ringen zu schwingen“, sagt Kentgens. Bei dieser Übung galt es, sich an den Ringseilen festzuhalten und im Schwung einen Ball in eine Tonne zu werfen, den sich die Schüler vorher zwischen die Waden geklemmt hatten.

Während es in der Turnhalle bereits hoch her ging, saß der andere Teil der Grundschüler in den Klassenräumen. Dort malten sie Mandalas oder beschäftigen sich mit Gesellschaftspielen. Auch im Stuhlkreis standen einige Spiele an. So wurden zum Beispiel zwei Schüler nach draußen geschickt, während die Klasse im Stuhlkreis Kleidungsstücke untereinander austauschten. Hier wurde ein Pulli rüber gereicht, dort eine falsche Brille auf die Nase gesetzt.

War der Tausch vollzogen, wurden die anderen Schüler wieder reingeholt und sie mussten raten, wer denn wohl was von wem an hat. Im Anschluss tauschten die Schüler, sodass auch die anderen Klassen in der Turnhalle Zeit zum Toben hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare