Kinder gestalten Bilderbuch

+
Drei Wochen lang hat der Maxi-Treff Bilder für ein eigenes Buch gemalt. ▪

HEEDFELD ▪ Der Apfelbaum soll weg. Er trägt keine Früchte mehr und der Bauer will ihn deswegen fällen – wie die Geschichte doch noch ein gutes Ende nimmt, erzählen die 17 Maxi-Treff-Kinder des Kindergartens Heedfeld. Derzeit gestalten sie ein eigenes Bilderbuch.

Aufgeregt wuseln die Kinder in der Turnhalle herum. Die Betreuerinnen Ursula Peplinski, Melanie Langenohl und Lena Kittel zeigen auf dem Laptop Fotos einer Druckerei – zeigen die Abläufe und wie aus einer großen Rolle ein Buch wird. „So wird auch euer Buch hergestellt“, erklärt Langenohl.

Dann berichten die Kinder von der Geschichte des Buches, davon, wie sie drei Wochen lang an den Bildern gemalt haben. Der fünfjährige Joel zeigt sein gemaltes Bild – es zeigt einen Hof, einige Schafe und natürlich die Obstwiese. „Der Baum ist alt und hat keine Äpfel mehr“, sagt Lukas. Der Fünfjährige hat auf seinem Bild einen kahlen Baum gemalt – diesen will der Bauer fällen.

Mit seiner letzten Kraft bekommt der Baum noch einen großen Apfel. Die Vögel beschließen, diesen ins Warme zu bringen und dann einzupflanzen, damit ein neuer Baum wachsen kann.

Mit Wachsmalstiften haben die insgesamt 17 Kinder die Geschichte gemalt – daraus erstellt nun die Erzieherin Ursula Peplinski ein Bilderbuch – samt der Geschichte. Orientiert haben sich die Kinder an dem Buch „Der alte Apfelbaum“. Das Projekt soll durch einen Besuch in der Lüdenscheider Druckerei Seltmann abgerundet werden. Dort können die Kinder dann sehen, wie gearbeitet wird und ein Buch in der Praxis entseht. ▪ Matthias Clever

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare