Rat macht Weg frei für Umbau der Jung-Villa

+
Die Jung-Villa soll umgebaut und erweitert werden, um ein Schulungs- und Informationszentrum der Firma zu schaffen.

Schalksmühle - Einstimmig folgte der Rat den Empfehlungen des Bau- und Planungsausschusses sowie des Hauptausschusses, die baurechtlichen Rahmenbedingungen für ein Schulungszentrum der Firma Jung an der Bergstraße zu schaffen.

Dafür soll, so steht es in der Begründung zur Ratsvorlage, eine im Firmenbesitz befindliche Villa umgebaut und erweitert werden, um sowohl Raum für Schulungen als auch ein Ausstellungs- und Informationszentrum zur Firmengeschichte zu schaffen. Dazu muss eine vorhandene Garage abgebrochen werden.

„Das relevante Grundstück zeichnet sich durch seine attraktive Hanglage in einem überwiegend von Wohnnutzung dominierten Quartier aus“, heißt es in der Begründung zum Bebauungsplan. Da das Vorhaben nach den Vorhaben des bestehenden Bebauungsplans Nr. 17/I „Bergstraße“ von 1981 wegen der geltenden Festsetzungen für die Baugrenzen nicht zulässig gewesen wäre, musste neues Baurecht geschaffen werden.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr. 30 „Bergstraße 37“ gilt für eine Fläche von 3225 Quadratmetern, von denen nach Umsetzung des Projektes 920 Quadratmeter überbaut wären. Dabei hat die bestehende Villa eine Grundfläche von 160 und Terrassenflächen von 140 Quadratmetern. Der geplante Neubau kommt auf eine etwa 450 Quadratmetern Fläche sowie Terrassen mit rund 170 Quadratmetern.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan war im März dieses Jahres im vereinfachten Verfahren aufgestellt und im Juli ein Offenlagebeschluss gefasst worden. Während der Offenlage vom 10. August bis zum 10. September und der zeitgleichen Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wurden keine Anregungen oder Bedenken zu dem Projekt vorgebracht. Der Bebauungsplan wurde vom Rat einstimmig beschlossen, mit Rechtskraft tritt damit der alte Bebauungsplan außer Kraft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare