Gemeindefest

Positives Fazit - und ein Pöbler

+
Mit einem bunten Programm feierten die Schalksmühler auf dem Rathausplatz den 50. Geburtstag der Gemeinde.

Schalksmühle - Zwei Tage Gemeindefest liegen hinter den Veranstaltern und den beteiligten heimischen Akteuren. Erschöpft können sie ein durchweg positives Fazit zu der Veranstaltung auf dem Rathausplatz und im Volmepark ziehen.

Die Hitze am Wochenende machte zwar allen ordentlich zu schaffen. Der Stimmung taten die tropischen Temperaturen aber keinen Abbruch. „Es war sehr heiß, aber die meisten haben das gut gemeistert, indem sie viel getrunken und Schatten gesucht haben“, sagt der Gemeindemitarbeiter Nektarios Stefanidis, der verantwortlich für die Ausführung des Festes war. 

Der Auftritt der Lokalmatadoren The Leather Brothers am Freitag war für ihn ein gelungener Auftakt. Auch die DJ-Party am Abend sei recht gut angekommen. Der Samstag habe mit seinem vielfältigen Programm ebenfalls überzeugen können. „Das Angebot im Volmepark wurde gut angenommen. An allen Ständen war etwas los. Alle Beteiligten hatten viel Spaß.“ 

Gemeindefest: Schalksmühle feiert 50. Geburtstag Teil 2

Auch auf dem Rathausplatz sei für jeden etwas dabei gewesen. „Es ist schön, wenn sich so viele heimische Vereine präsentieren. Davon lebt ein Gemeindefest.“ Mit vereinten Kräften stemmten die Beteiligten unter dem Motto „von Schalksmühlern für Schalksmühler“ die beiden Festtage. 

Allein schon das sechsstündige Bühnenprogramm am Samstag – ausnahmslos von Musikern, Sportlern und Akteuren aus örtlichen Vereinen und Institutionen gestaltet – war aller Ehren wert. Von Gesang bis Kampfsport, von Ballett bis Modern Dance und Musik in allen Facetten – reichte das Spektrum der Auf- und Vorführungen mit wechselnden Akteuren und Publikum. 

Auch die Ideenvielfalt und die Kreativität, die die Mitwirkenden an ihren Info- und Spielständen an den Tag legten, war beachtenswert. Am Infostand der Musikschule beispielsweise gab’s gebackene Noten. Die UWG überraschte mit süßen 50-Jahres-Brezeln. 

Gemeindefest: Schalksmühle feiert 50. Geburtstag

Statt beim Fußballspielen schwitzten die Fußballer des TuS Stöcken-Dahlerbrück beim Brutzeln von Kartoffeltwistern. Manche Vereine – darunter die Dahlerbrücker Husaren, der Spielmannszug des Hülscheider Schützenvereins und die Sportvereine – trugen doppelt, mit Auftritten und Info-, Spiel- oder Verpflegungsständen, zum Gelingen des Festgeschehens bei. 

Was das Fest auszeichnete, war die bunte Vielfalt und die Möglichkeiten zu Austausch und Begegnung. An alle Generationen war gedacht – an die Kinder, die im Volmepark nach Herzenslust herumtollen konnten, an die Jugendlichen und die Erwachsenen. Den Abschluss des Festwochenendes gestaltete dann die Band Marathon, die zusammen mit den Ton- und Bühnentechnikern einen rundum guten Job gemacht haben, betont Nektarios Stefanidis. 

Neben den Veranstaltern waren auch Polizei und Feuerwehr mit dem Festwochenende zufrieden. „Die Veranstaltung verlief harmonisch und friedlich“, sagt Polizei-Hauptkommissar Armin Kibbert von der Polizei in Halver. Besondere Vorfälle gab es fast keine. Seine Kollegen mussten nach dem Ende des Festes am Samstag lediglich eine alkoholisierte Person, die andere Partybesucher anpöbelte, in Gewahrsam nehmen. Für die Freiwillige Feuerwehr kam es zu keinen Einsätzen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Fest und dem Zuspruch der Bevölkerung an unserem Stand“, sagt Marc Fürst, Pressesprecher der Wehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare