St. Thomas Morus feiert Patronatsfest

+

Schalksmühle - Klein, aber fein feierte die Katholische Kirchengemeinde St. Thomas Morus am Sonntag ihr Patronatsfest. Nach der Messe lud der Gemeinderat die Gläubigen zum Verweilen und miteinander Feiern ein.

Während die Kinder in der Kirche die (Trommel) Geschichte von Noah, der Arche und der nach Land suchenden Taube kennenlernten, hatten die Erwachsenen Gelegenheit, gemütlich im Gemeindesaal Kaffee zu trinken, sich auszutauschen und Gemeinschaft zu pflegen. Im Kirchgarten waren eigens für das Fest Bänke und Tische aufgestellt worden.

Gemeindemitglied Ulrike Schulz, die zum Team der Kinderkirche gehört und in einem Kindergarten in Hagen arbeitet, führte die Jungen und Mädchen auf lebendige Weise an die alttestamentliche Geschichte von der Sintflut heran. Mitgebracht hatte sie Handtrommeln, auf denen die Kinder prasselnden Regen, trippelnde Mäuseschritte, Tigerfauchen, Schlangenzischeln und wuchtiges Elefantenstampfen nachempfanden.

Aus Playmobil, Tüchern und Schleichtieren waren das Wasser, die rettende Arche und die in ihr Schutz suchenden Tiere nachgestellt. Mit weit ausgebreiteten Armen ahmten die Kinder den Flug der Taube, die Noah aussandte, um Land zu suchen, nach. Einmal kehrte die Taube unverrichteter Dinge zurück, dann blieb sie nach erfolgreicher Suche aus. Aus den bunten Tüchern ließ sich mühelos ein Regenbogen als Zeichen und Versprechen Gottes, die Erde nicht noch einmal durch eine Sintflut zu vernichten, gestalten.

Wer wollte, konnte sich beim Fest überdies mit Lesestoff versorgen. Kinderbücher und Romane hatte die Bücherei zu einem kleinen Bücherflohmarkt zusammengestellt. Über eine freiwillige Spende freute sich das Team. Neben Waffeln gab es am Sonntag Gegrilltes und Pommes beim Patronatsfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.