Karnevalsumzug für Mini-Jecken

Auf Raubzug: Am 28. Februar können die kleinen Schalksmühler Narren wieder reichlich Beute machen.

SCHALKSMÜHLE -  Es soll wieder so richtig bunt und laut werden – und natürlich soll auch jede Menge Kamelle fliegen. Denn am 28. Februar veranstaltet das Stadtmarketing Schalksmühle den traditionellen Karnevalsumzug für Kinder. Die kommen jährlich in Scharen, um bunt kostümiert durchs Dorf zu ziehen.

Von Lisa-Marie Weber

Das soll sich auch diesmal wieder richtig lohnen. Laut Maren Monsonis, Geschäftsführerin des Schalksmühler Stadtmarketings, wollen sich erneut zahlreiche Einzelhändler an der Aktion beteiligen, und die Kinder mit einer Menge an Süßigkeiten versorgen. Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem Rathausplatz. Dann wird Bürgermeister Jörg Schönenberg, ebenfalls verkleidet, die kleinen Jecken von einem Hubwagen aus begrüßen und das Kamelle-Werfen eröffnen. Es folgen zwei Runden durchs Dorf. Den Mini-Narren voran fährt ein Wagen, aus dem die passende Karnevalsmusik schallen soll. Damit die Kinder auch sicher hin und her kommen, wird die Polizei den Umzug begleiten und die entsprechenden Straßenabschnitte absperren.

Ziel der Kostümierten soll auch diesmal wieder die Jahnturnhalle sein. Dort erwartet die Familien ein Helferteam mit frischen Waffeln und Getränken zur Stärkung. „Die Halle bietet den Kleinen ausreichend Platz, um sich ordentlich auszutoben“, sagt Maren Monsonis. Dazu gibt’s dann die klassischen Karnevalslieder. Die Geschäftsführerin bedankt sich bereits jetzt für die Unterstützung der Helfer vom Stadtmarketingverein, ohne die die Veranstaltung gar nicht möglich sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare