„Gegenüber Behörden mit einer Stimme sprechen“

Wolfgang Enders, Vorsitzender des Angelsportvereins Saubere Volme.

SCHALKSMÜHLE – „Wir wollen die Zusammenarbeit im Jugendbereich mit den umliegenden Vereinen forcieren“, erklärte Wolfgang Enders, Vorsitzender des Angelsportvereins Saubere Volme.

Darum traf er sich jetzt noch einmal mit den Beteiligten des Sportfischervereins Obere Volme und des Angelsportvereins „Petri Heil“.

Vor allem in der Jugendarbeit, aber auch bei anderen Themenfeldern möchten die drei Vereine verstärkt zusammenarbeiten. Dies solle sich sowohl in gemeinsamen Aktionen als auch in der Vertretung der eigenen Interessen gegenüber der unteren Wasserbehörde und dem Landesfischereiverband äußern: „Wir wollen den Behörden gegenüber verstärkt mit einer Stimme sprechen und an einem Strang ziehen“, so Enders.

Bei den gemeinsamen Aktivitäten könnten vor allem Jugendliche, aber auch die übrigen Vereinsmitglieder von der neuen Kooperation profitieren, denn dabei sollen die Mitglieder der drei Vereine die Gewässer der jeweils anderen Vereine beangeln.

Die Schalksmühler könnten so etwa mal die Rute ins Wasser der Lingese werfen, die normalerweise nur für Vereinsmitglieder geöffnet ist. Ebenso könnten die Mitglieder der anderen beiden Vereine einmal am Obergraben in der Volme in Dahlerbrück angeln. Auch die Idee, alle Bereiche der Volme, die den Vereinen „gehören“, an einem Tag für die Mitglieder zu öffnen, habe es gegeben.

Enders legt Wert darauf, dass alle drei Vereine in dieser Kooperation gleichberechtigt sind. Und wenn das Angebot gut angenommen wird, könnten weitere Aktionen hinzu kommen. Das soll in vier Treffen, die jährlich abgehalten werden sollen, weiter beobachtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare