Gefährliche Suche im ewigen Eis

+
Mit fantasievollen Kostümen präsentierte das Mendener Amateur Theater in der Festhalle Spormecke das kindgerecht aufgearbeitete Stück „Die Schneekönigin“.

Schalksmühle - Ihr langes, weißes Gewand glitzert wie frisch gefallener Schnee. Ihr Lächeln verzaubert, aber ihre Augen sind kalt wie Eis und lassen das Blut in den Adern gefrieren: Die Rede ist von der „Schneekönigin“, die am Samstagnachmittag beim Kindertheater in der Festhalle Spormecke – Schnee und Eis im Gepäck – Halt machte.

Von Monika Salzmann

Mit dem Klassiker nach Hans Christian Andersen war das Mendener Amateur Theater unter Regie von Barbara Schmidt zu Gast. Viele junge Akteure wirkten in der kindgerechten Fassung des komplexen Märchens mit. Als Erzählerin führte Barbara Schmidt in die Handlung ein.

Mit Stellwänden, die eine Winterlandschaft, Märchenschloss und Stadt bildhaft vor Augen führten, nahmen die Mendener ihre großen und kleinen Zuschauer in der gut gefüllten Halle an unterschiedlichste Schauplätze mit. Mit eingängiger Musik umrahmten die Mendener ihr heiteres Spiel. Als Puppen schossen Rentiere und Schlitten durch die Lüfte. Fantasievolle Kostüme vervollständigten den optischen Reiz der Inszenierung. Wo immer es ging, sicherte sich das spielfreudige Ensemble die Unterstützung der Kinder im Saal.

Kai und Grietje, die Hauptakteure des Stücks, präsentierten sich von Anfang an als unzertrennliche Freunde. Als Kai alias Jakob Beyer dem Zauber der Schneekönigin erliegt und ihr unfreiwillig ins ewige Eis folgt, ist seine mutige Freundin Grietje (Fiona Allen) untröstlich. Dass Kai im eisigen See eingebrochen und ertrunken ist, wie alle glauben, mochte sie nicht hinnehmen. Todesmutig stürzt sie sich in den Fluss und begibt sich auf abenteuerliche, gefahrvolle Suche nach ihrem verschollenen Spielgefährten.

Flussgeister, eine vermeintlich freundliche Blumenfrau, sprechende Raben und eine großzügige Prinzessin lernt Grietje bei ihrer Traumreise kennen. Sogar mit Räubern, die ihr ihre Schätze prompt wieder abnahmen, macht sie unliebsame Bekanntschaft. Doch ausgerechnet das wildeste Räubermädchen schenkt ihr den Rentierschlitten, der sie endlich ins Reich der Schneekönigin (Kerstin Buchbinder) bringt. Grietje findet ihren Kai und ihr fällt auch das Zauberwort ein, mit dem sie ihn vom bösen Bann erlöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare