13 Jahre Gebetsfrühstück in Schalksmühle

Das gemeinsame Gebet, die Musik und die intensiven beziehungsweise einfach lockeren Gespräche beim Frühstück prägen das Gebetsfrühstück des CVJM im Gemeindezentrum Erlöserkirche. Am Dienstag fand es bereits zum 52. Mal statt.

Schalksmühle - Raus aus dem Alltag, rein in eine christliche Gemeinschaft. Gemeinsam beten, frühstücken und klönen. Seit 13 Jahren gibt es das CVJM-Gebetsfrühstück im Gemeindezentrum Erlöserkirche bereits und es hat an Beliebtheit nicht verloren.

Es durftet nach frisch gebrühtem Kaffee, warmen Brötchen und Rührei. Aus dem Gemeindesaal dringt am Dienstagmorgen reges Stimmgewirr. Es ist gemütlich. An den Tischen sitzen rund 15 Teilnehmer und frühstücken. Die Idee zu dieser Gemeinschaft hatten einst Hanni und Jürgen Hellmich. „In Nachbargemeinden gab es das bereits und da dachten wir, so etwas wäre auch etwas für uns“, berichtet Jürgen Hellmich.

Das Angebot richtet sich an alle Menschen, die die christliche Gemeinschaft suchen. Im Zentrum steht natürlich das gemeinsame Gebet. „Sorgen, Nöte, Ängste und natürlich auch Dank können im Gebet geteilt werden. Außerdem nehmen wir die Sorgen der Einzelnen mit nach Hause und beten dort für sie mit“, sagt Hellmich. Besonders für alleinstehende sei das eine tolle Möglichkeit, Gedanken mit anderen zu teilen.

Das nächste Gebetsfrühstück findet übrigens am 8. März ab 9 Uhr statt. - lm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare