Neue Details zum Action Day - Kooperationen und Aktionen am 28. September

+
Zur Planung des zweiten Schalksmühler Action Days traf sich das Orga-Team um Guido Kientopf und Silvia Gonzalez Algaba am Montag in den Räumlichkeiten des TuS Stöcken-Dahlerbrück, wo die Veranstaltung stattfinden wird. Gleichzeitig öffnet die Villa Kunterbunt ihre Pforten.

Schalksmühle - In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus unterschiedlichsten Bereichen lädt der Märkische Kreis am Samstag, 28. September, zu einer Neuauflage seines Action Days – interkultureller Begegnung, Sport, Spiel und Musik – auf das Gelände des TuS Stöcken-Dahlerbrück ein.

Parallel zum bunten Treiben in und an der Turnhalle in Dahlerbrück veranstaltet die Villa Kunterbunt ihren „Tag der offenen Tür“. Von 14 bis 17 Uhr besteht Gelegenheit, Begegnung und Aktion mit Information rund um die Kindertagesstätte zu verbinden und einen erlebnisreichen Nachmittag in den beiden benachbarten Einrichtungen Im Dahl zu verbringen. 

Bei der Vorbesprechung in den Räumen des TuS Stöcken-Dahlerbrück, der diesmal als Kooperationspartner mit im Boot ist, nahmen Guido Kientopf vom Fachdienst Bildung und Integration des Märkischen Kreises, Silvia Gonzalez Algaba, Leiterin des Fachbereichs Bürgerdienste und Soziales, bei der Gemeinde Schalksmühle, und Vertreter von Sportverein, Netzwerk Flüchtlingshilfe und Jugendzentrum die Örtlichkeiten in Augenschein. 

Musikschule, Flüchtlingshilfe und Drums Alive

Neben den Genannten ist die Musikschule Volmetal, die sich mit einem Musikangebot am zweiten Schalksmühler Action Day beteiligen wird, an Bord. Gleichsam als Hausherr führte Kilian Behrendt, 1. Vorsitzender des TuS Stöcken-Dahlerbrück, die Orga-Gruppe durchs Haus. Ähnlich wie bei der erfolgreichen Erstauflage des Action Days in der Turnhalle Klagebach wird die Sportgruppe des Netzwerks Flüchtlingshilfe, die am Montag durch ihre beiden Leiter Conny Specht und Uwe Rittinghaus vertreten war, erneut Sport zum Mitmachen anbieten. Wer aktiv an den Angeboten in der Halle teilnehmen möchte, sollte Hallenturnschuhe mitbringen. Unter anderem mit seinem Trommelangebot „Drums Alive“ beteiligt sich der TuS Stöcken-Dahlerbrück am Action Day. 

Das Jugendzentrum, das bei der Vorbesprechung durch Kerstin Busse vertreten war, hat ein Spielangebot im Hinterkopf. Angedacht ist Kistenklettern als beliebter Spaß. Drinnen und draußen soll es Möglichkeiten zum Miteinander, Spiel und Spaß geben. Unter anderem ist eine Hüpfburg für die kleinen Besucher geplant. Auch an die Bewirtung mit Würstchen, Waffeln und Getränken ist gedacht. Wie Guido Kientopf erläuterte, wird das Konzept des Action Days immer beliebter. In Lüdenscheid, Menden, Hemer, Schalksmühle und perspektivisch Balve fanden bereits Aktionstage statt. 

Erlös für gemeinnützigen Zweck

Eine Woche nach Schalksmühle ist am 4. Oktober erneut Lüdenscheid an der Reihe. Gefördert wird die Veranstaltung vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW, dem Förderprogramm Komm-An NRW und dem Ministerium für Schule und Bildung. Der Erlös soll einem gemeinnützigen Zweck zugute kommen. Auch Irmtraud Quenzel (Netzwerk Flüchtlingshilfe) und Mike Dulas (Koordinator Flüchtlingshilfe bei der Gemeinde) nahmen an der Vorbesprechung teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare