Nicht genügend Helfer: Fünfter Lisettkenlauf abgesagt

Da nicht genügend Helfer für das Sichern der Laufstrecke gefunden wurden, sagt der Gemeindesportverband den fünften Lisettkenlauf ab.

Schalksmühle - Da es dem Gemeindesportverband nicht gelungen ist, ausreichend Helfer für die fünfte Auflage des Lisettkenlaufs zu mobilisieren, wird die Veranstaltung, die am 30. August stattfinden sollte, abgesagt.

„Die Auflagen des Märkischen Kreises zur Durchführung des Lisettkenlaufs sind hoch. Aus diesem Grund sind viele Helfer erforderlich. Gerade an den brisanten Stellen ist es zwingend notwendig, geschulte und präsente Streckenposten einzusetzen“, teilt der Verband mit. Da nicht genügend Helfer gefunden wurden, beschloss der Verband bei der Vorstandssitzung am Dienstag, den Lisettkenlauf abzusagen.

„Wir bitten um Verständnis, aber die Sicherheit der Läufer und Zuschauer geht vor. Das Risiko ist zu groß“, sagt der Vorsitzende Klaus-Peter Wiebusch.

Für das kommenden Jahr habe der Verband eine Anfrage vom Stadtmarketingverein erhalten, ob der Lisettkenlauf gemeinsam mit dem Familienwandertag stattfinden könne. Wiebusch: „Das muss nun der Verband gemeinsam entscheiden.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare