„Fünf mal 50 Tonnen, das ist eine Hausnummer“

Schön vorsichtig und mit viel Gefühl hebt Dieter Kempmann mit dem Gabelstapler die Presse vom Lastwagen und bugsiert sie anschließend in die Maschinenhalle des Werkzeugbaus Seckelmann am Gewerbering. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Schweizer Präzision gibt es nicht nur bei Rolex und Ricola – auch Stanzautomaten von der Firma Bruderer aus Frasnacht gehören unbedingt dazu. Einen nagelneuen dieser Bentleys unter den Pressen hat gestern die Firma Werkzeugbau und Stanztechnik Seckelmann bekommen.

Das Unternehmen am Gewerbering investiert rund 700 000 Euro in das neue System, zu dem die Presse selbst, der Schaltschrank und eine Schallschutzkabine gehören. Vier dieser Maschinen sind erst in Deutschland im Einsatz, zwei davon (inklusive der neuen Anlage bei Seckelmann) stehen in Betrieben in Nordrhein-Westfalen.

Geschäftsführer Reiner Krolow („Das ist das Neueste auf dem Markt“), Christian Krolow (Assistent der Geschäftsführung) und Sven Rasmussen (Vertriebsleiter) nahmen die neue Maschine in Empfang. Auch dabei war präzises Arbeiten erforderlich, denn die Presse wiegt 10,5 Tonnen. Dieter Kempmann, Chef des Lüdenscheider Unternehmens für Spezialtransporte Franz Kempmann, bediente den Zwölf-Tonnen-Gabelstapler, mit dem die Bruderer-Presse vom Lastwagen gehoben und in die Maschinenhalle gefahren wurde. „Damit haben wir jetzt fünf 50-Tonnen-Pressen im Einsatz – das ist für ein Unternehmen unserer Größe schon eine Hausnummer“, hieß es von der Geschäftsleitung.

René Jäger, Servicetechniker der Firma Bruderer, wird die neue Stanze an ihrem Platz in der Halle ausrichten. Nachdem die Schallschutzkabine errichtet wurde, soll die Maschine in der kommenden Woche angeschlossen werden und möglichst schnell in Betrieb gehen. ▪ bomi

http://www.werkzeugbau-seckelmann.de; http://www.bruderer-presses.com; http://www.kempmann-transport.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare