Frühlingskonzert als musikalische Weltreise

+
Die Mitglieder des Musikvereins „Die Volmetaler“ spielten am Sonntagnachmittag im Forum der Grundschule Spormecke im Höhengebiet ihr Frühlingskonzert.

Schalksmühle - Obwohl in diesem Jahr erst am 14. Mai Muttertag ist, fand das traditionelle Muttertags- und Frühlingskonzert des Musikvereins „Die Volmetaler“ bereits am vergangenen Sonntag im Forum der Grundschule Spormecke statt. Aus organisatorischen Gründen und wegen der am 14. Mai stattfindenden Landtagswahl wurde die Veranstaltung vorverlegt.

Bei Kaffee und Kuchen genoss das Publikum ein unterhaltsames Programm, bei dem für jeden Geschmack das richtige Werk dabei war.

Das Blechblasensemble unter der Leitung von Graham Child, der zwischen den Stücken auch als Moderator fungierte, startete sein Programm, bei dem es sich um eine „musikalische Weltreise“ handelte, zünftig mit „Hogan’s Heroes March“, der Titelmelodie der 70er-Jahre-Fernsehserie „Ein Käfig voller Narren“.

Nach dem strammen Marsch ließen die Musiker „Wonderful World“ von Louis Armstrong im gemächlichen Big-Band-Sound erklingen, bevor sie einen Abstecher in die Tschechoslowakei in Gestalt der „Böhmischen Welterfolgen“ unternahmen.

Mit dem Song „Take Five“ erwiesen die Schalksmühler Musiker dem bekannten US-amerikanischen Jazz-Komponisten und Pianisten Dave Brubeck die Ehre. Das beschwingte „La Mere“ entführte die Besucher nach Frankreich, mit „Hawaii Five-O“ wurde die Titelmelodie einer weiteren US-Fernsehserie zum Besten gegeben.

Nach Trinidad reisten die Musiker und ihr Publikum schließlich mit dem Medley „Belafonte Forever“, das die großen Welterfolge des Sängers Harry Belafonte enthielt.

Auch die Schlager-Fans kamen an diesem Nachmittag voll auf ihre Kosten, und zwar mit der Orchester-Version des Udo-Jürgens-Klassikers „Aber bitte mit Sahne“ sowie dem unvermeidlichen „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer.

 „Gabriellas Song“ als bewegender Ausklang

Nach dem Gospel „Oh Happy Day“ sowie „The Lion Sleeps Tonight“ ließ das Publikum die Musiker nicht nach Hause, ohne dass diese noch eine Zugabe nachlegten. Mit dem Zuschauerwunsch „Gabriellas Song“ aus dem Chormusikfilm „Wie im Himmel“ fand der musikalische Nachmittag einen bewegenden Ausklang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare