Fronleichnamsprozession in Schalksmühle

+
Die mehr als 300 Gläubigen liefen vom Feuerwehrgerätehaus über die Volmestraße, Hälverstraße und dann durch den Ortskern hin zum Rathausplatz.

SCHALKSMÜHLE -  Petrus meinte es am Donnerstag gut mit den Gläubigen: Bei trockenem Wetter zogen die weit mehr als 300 Besucher der Fronleichnamprozession der Pfarrerei Christus König durch den Ort. Nach einer Andacht auf dem Rathausplatz ging es für die Besucher in die St. Morus Kirche.

Dicht gedrängt saßen und standen die Besucher im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße. Pastor Thorsten Rehberg, Pfarrer Claus Optenhöfel und Pastor i.R. Karl Balkenhol hielten zusammen die Messe ab. Im Wechsel findet die Veranstaltung in den vier Gemeinden Christus König in Halver, St. Jakobus in Breckerfeld, Herz Jesu in Hagen-Dahl und St. Thomas Morus in Schalksmühle statt.

Optenhöfel ging in seiner Ansprache auf den Ort der Messe ein. „Das ist hier schon eine coole Location. Die Technik und die Schläuche. Die Feuerwehr setzt sich für die Menschen ein, sie sorgen dafür, dass die Mitbürger gut leben können.“ Ebenso sei es bei den Christen. Jesus habe fünf Brote und zwei Fische für 10 000 Leute geteilt, um diese sattzubekommen. Christen setzten sich für andere ein. Claus Optenhöfel: „Man wird selbst zum Brot für andere, wenn man für sie da ist.“ Anders als die Feuerwehr dürften Christen aber auch Brandstifter sein. „Wir stiften andere im Glauben an.“

Nach der Eucharistie – dem Abendmahl – zog die Fronleichnamprozession los. Die mehr als 300 Gläubigen liefen über die Volmestraße, Hälverstraße und dann durch den Ortskern hin zum Rathausplatz. Pastor Thorsten Rehberg trug die Monstranz – ein kostbar verziertes Behältnis, in dem eine Oblate als Symbol für den „Leib Christi“ verwahrt wird – vor sich her. Unterwegs sangen die Gläubigen Lieder – die Kapelle „Die Volmetaler“ unterstützte sie dabei musikalisch. Auf dem Rathausplatz war ein Zwischenaltar aufgebaut – nach einer Andacht und einigen Liedern ging es von dort aus weiter zur Kirche St. Thomas Morus, wo Essen angeboten wurde und eine Abschlusslesung stattfand. - mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare