Brötchen-Bringdienst

Frische Brötchen bis zur Haustür - neuer Bringdienst in Schalksmühle

Lieferdienst, Brötchen, Marcel Schelberg
+
Neuer Lieferdienst: Bis vor die Haustür bringt Marcel Schelberg die Frühstückstüten.

Die Ersten, denen der junge Schalksmühler Marcel Schelberg sonntags Brötchen vom Bäcker mitbrachte, waren die eigenen Nachbarn. Auf die Frage: „Soll ich euch Brötchen mitbringen?“, erntete er stets begeisterte Zustimmung.

Schalksmühle/Breckerfeld/Hagen – Inzwischen hat der gelernte Speditionskaufmann einen kleinen Brötchen-Bringdienst ins Leben gerufen und bringt Schalksmühlern sonntags frisch gebackene Brötchen bis an die Haustür.

Mit der Stadtbäckerei Kamp aus Hagen hat er sich einen starken Kooperationspartner ins Boot geholt. Danach gefragt, wie alles begann, holt der Gründer des Bringdienstes, der auch den Imbiss-Kompass initiiert hat, weit aus. „Wir waren auf einem Ferienbauernhof“, erzählt er. „Die Vermieter haben einen Brötchen-Bringdienst gehabt. Das war super.“ Länger liegen bleiben zu können und das Frühstück direkt vor die Haustür geliefert zu bekommen, habe ihm gefallen, gesteht der Schalksmühler. „Ich habe mich gefragt: Warum gibt es so etwas nicht in Schalksmühle?“

Handarbeit in der Hagener Bäckerei: Flink flechten die Bäcker Teig zu sogenannten Vierstrangzöpfen.

Im Kleinen fing er an, nach Vorbild des Ferienbauernhofs aus Bremerhaven einen Bringdienst in Schalksmühle zu organisieren. Nutznießer waren zunächst die Nachbarn. Mittlerweile sind seine Kunden über ganz Schalksmühle verstreut. Obwohl er bereits „sehr viele Anfragen aus Halver“ hat, konzentriert sich Marcel Schelberg mit seinem Brötchen-Bringdienst vorerst auf Schalksmühle.

Die machen die besten Brötchen.

Marcel Schelberg über die Brötchen der Stadtbäckerei Kamp aus Hagen

Vergangenen Sonntag war die Zahl der Kunden, die sich mit frischen Brötchen beliefern ließen, bereits auf 45 Haushalte angewachsen. Das Liefergebiet zu vergrößern, zögert er, da er befürchtet, die Brötchen dann nicht schnell genug verteilen zu können. Mit der Stadtbäckerei Kamp, mit der er neuerdings zusammenarbeitet, verbindet den 29-Jährigen eine kleine, nette Familiengeschichte.

Weiß er doch von seiner Mutter, die vor Jahren in der Bäckerei arbeitete, dass es dort gute Backwaren gibt. „Die machen die besten Brötchen“, habe seine Mutter immer gesagt. Ein Lob, dass Martin und Stefanie Kamp, die an der Spitze des Hagener Familienunternehmens stehen, besonders freut.

Pünktlich um 7 Uhr morgens holt Marcel Schelberg die unter der Woche aufgelaufenen und an die Bäckerei übermittelten Bestellungen in der Breckerfelder Filiale der Großbäckerei ab. Von dort verteilt er die Brötchentüten an die Schalksmühler Haushalte.

„Zwischen 9 und 10 Uhr bin ich fertig.“ Viele stellen einfach einen Korb für ihre Bestellungen vor die Haustür. „Dadurch ist eine kontaktlose Lieferung möglich.“ So wie es in Corona-Zeiten auch nötig ist.

Frisch gebacken schmecken Spekulatius am besten, wissen die Experten Marcel Schelberg und Stefanie Kamp.

Sortiment kann erweitert werden

Bestellen und bezahlen können Schelbergs Kunden ihre Brötchen online. Wer will, kann auch bar bezahlen.

Mit liebevoll arrangierten Fotos auf seiner Internetseite macht der Schalksmühler seinen Kunden das Kamp-Sortiment schmackhaft. „Hut ab!“, meint Stefanie Kamp aus Unternehmersicht. Was ihr gefällt, ist der Einsatz des jungen Schalksmühlers und nicht zuletzt auch der Gedanke der Nachhaltigkeit. „Es sitzt nur einer im Auto, der fährt“, sagt sie. „Und nicht viele.“ Das sei viel umweltbewusster.

Für eine Erweiterung des Sortiments – etwa für Kuchen oder Brot – ist sie offen. Da ihn viele bereits auf Brot angesprochen haben, hat Marcel Schelberg eine Umfrage für einen zusätzlichen „Liefertag Brote“ gestartet. Noch ist alles offen, aber erste Überlegungen zielen in diese Richtung.

Quer durch alle Altersgruppen reichen Schelbergs Kunden. Sei’s, dass jemand kein eigenes Auto besitzt und daher sonntags nicht zum Bäcker fahren kann, sei’s, dass ihn die Arbeit im eigenen Hof daran hindert, jemand lange ausschlafen oder mit dem Hund spazieren gehen möchte: Viel Zustimmung erntet er für seine Idee, die auch am kommenden Sonntag wieder umgesetzt wird.

So kann man Brötchen bestellen

Kontakt aufnehmen können Schalksmühler mit Marcel Schelberg über seine Internetseite www.sonntags-brot.de. Dort sind Bestellungen online möglich. Aber auch über andere Kanäle ist der Schalksmühler erreichbar: unter der Rufnummer 0 23 55/52 986 85 oder auch per WhatsApp (Tel. 01 73/35 542 59). Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Bringdienstes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare