Winkeln: Böschung in Brand geraten

+
Zu einem Böschungsbrand musste die Löschgruppe Winkeln gestern ausrücken.

Schalksmühle - Um 11.09 Uhr wurde am Freitagvormittag die Feuerwehr nach Winkeln alarmiert. An einem landwirtschaftlichen Betrieb war dort in der Nähe eines Wohngebäudes eine Böschung in Brand geraten.

Als die ersten Einsatzkräfte der Löschgruppe Winkeln die Einsatzstelle erreichten, brannten circa 35 Quadratmeter der Böschung. Die Einsatzkräfte bekämpften die Flammen mit drei C-Rohren und benetzten die Brandstelle anschließend mit Schaum, um ein Wiederaufflammen gänzlich auszuschließen. Die Feuerwehr Schalksmühle konnte erfolgreich verhindern, dass sich die Flammen weiter in Richtung des Gebäudes ausbreiten konnten. Weiterer Schaden ist daher nicht entstanden. 

Der Löschzug zwei war mit 31 Feuerwehrmännern und -frauen für etwa anderthalb Stunden im Einsatz. Zur Brandursache konnte die Feuerwehr zunächst keine Auskunft geben. Sie weist in diesem Zusammenhang aber darauf hin, dass insbesondere Grasland, Böschungen und Hecken derzeit äußerst trocken seien und schnell anfangen könnten zu brennen. Generell bestehe bis einschließlich Sonntag eine mittlere Waldbrandgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare