Klagebach: Asphalt wird aufgetragen

Am 22. Oktober soll die Klagebach freigegeben werden.

SCHALKSMÜHLE ▪ Die letzten Vorbereitungsarbeiten für den Einbau der Asphaltschichten an der Klagebach laufen. Montag in zwei Wochen, 22. Oktober, soll der Verkehr wieder rollen. „Der Termin steht“, sagt Rainer Stötzel, Ingenieur des zuständigen Planungsbüros Frisch, auf Anfrage unserer Zeitung.

Am Donnerstag fand eine Baustellenbesprechung statt, bei der der weitere Bauablauf für den Einbau der Asphaltschichten abgestimmt worden ist. „Für den Asphalteinbau sind insgesamt sechs Tage vorgesehen“, erklärt Stötzel.

Der Straßenoberbau bestehe aus drei unterschiedlichen Asphaltschichten, die separat hergestellt werden. Bei geeigneter Witterung soll mit den Arbeiten am Donnerstag, 11. Oktober, begonnen werden. „Dabei wird es immer wieder zu abschnittsweisen Sperrungen kommen, die aus bauablauftechnischen Gründen nicht zu verhindern sind“, sagt Stötzel. Folgende Bauabschnitte sind vorgesehen:

▪ Erster Tag (voraussichtlich Donnerstag, 11. Oktober): Einbau der ersten Asphaltschicht (Tragschicht) von Haus Nummer 30 bis unterhalb Schulstraße auf halber Breite, anschließend Einbau der ersten Asphaltschicht von der Schulstraße in Richtung Volmestraße auf gesamter Breite. Vollsperrung zwischen Volmestraße bis unterhalb Schulstraße. Die Zufahrt zur Schulstraße erfolgt diesem Tag von oben.

▪ Zweiter Tag (voraussichtlich Freitag, 12. Oktober): Einbau der zweiten Asphaltschicht (Binderschicht) von der Volmestraße in Richtung Schulstraße auf gesamter Breite, anschließend Einbau der zweiten Asphaltschicht von der Schulstraße bis Haus Nummer 30. Vollsperrung in beiden Bereichen. Die Schulstraße muss an diesem Tag morgens bis 9 Uhr von oben angefahren werden, nachmittags kann die Schulstraße dann ab circa 14.30 Uhr wieder von der Volmestraße aus angefahren werden. Zwischen 9 und 14.30 Uhr kann die Schulstraße weder angefahren noch verlassen werden.

▪ Dritter Tag (voraussichtlich Samstag, 13. Oktober): Einbau der dritten Asphaltschicht (Deckschicht) von Haus Nummer 30 bis Haus Nummer 65 auf gesamter Breite. „Diese Arbeiten müssen wegen der ansässigen Firmen an einem Samstag ausgeführt werden“, sagt Stötzel. Die Arbeiten im oberen Bereich seien dann abgeschlossen. Vollsperrung in diesem Bereich und zwischen Haus Nummer 7 und 30. Die Zufahrt zur Schulstraße erfolgt von der Volmestraße.

▪ Fünfter Tag (voraussichtlich Montag, 15. Oktober): Asphaltarbeiten im Bereich der Gehwege. Vollsperrung zwischen Haus Nummer 7 und 30. Die Zufahrt zur Schulstraße erfolgt von der Volmestraße.

▪ Fünfter Tag (voraussichtlich Dienstag, 16. Oktober): Einbau der dritten Asphaltschicht zwischen Haus Nummer 7 und 30. Letzter Tag Vollsperrung zwischen Haus Nummer 7 und 30. Die Zufahrt zur Schulstraße erfolgt von der Volmestraße.

▪ Sechster Tag (voraussichtlich Mittwoch, 17. Oktober): Einbau der dritten Asphaltschicht von der Schulstraße in Richtung Volmestraße auf gesamter Breite. Vollsperrung in diesem Bereich. Die Zufahrt zur Schulstraße erfolgt von oben.

„Die geplanten Arbeiten können nur bei geeigneter Witterung durchgeführt werden. Starke Regenfälle können zu Verschiebungen im Bauablauf führen“, meint Rainer Stötzel. Allerdings sei ein Puffer eingerechnet worden, damit die Sperrung am 22. Oktober aufgehoben werden kann. ▪ mc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare