SGV: Frank Tietze legt sein Amt nieder

Frank Tietze (links) legte überraschend nach sechs Jahren sein Amt nieder. Brigitte Termath übernimmt seinen Posten und Rolf Krampe ist ihr Stellvertreter. - Jonuleit

SCHALKSMÜHLE - Völlig überraschend legte SGV-Vorsitzender Frank Tietze am Samstag sein Amt nieder. Damit nahm die Jahreshauptversammlung des SGV Schalksmühle im Restaurant an der Jahnhalle eine Wendung, die viele Mitglieder verwunderte. Die Wanderfreunde haben jetzt eine Frau als Vorsitzende. Brigitte Termath, bisher Stellvertreterin von Frank Tietze, übernimmt sein Amt.

Tietze hätte auch zur Wiederwahl zur Verfügung gestanden, wie er gestern im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger erklärte. Das habe er sich aber spontan anders überlegt, als er von einer geplanten Gegenkandidatur erfuhr. Er fungierte die vergangenen sechs Jahre als Vorsitzender und arbeitete insgesamt 35 Jahre im Vorstand mit. Die Stimmung während der Wahl war entsprechend angespannt.

Rolf Krampe, zum Wahlleiter ernannt, brachte Ruhe in die Versammlung der Wanderer und wurde selbst als stellvertretender Vorsitzender gewählt. Spontan dankte Ehrenvorsitzender Helmut Vormann Tietze im Namen der teilweise ebenfalls überraschten Mitglieder für die geleistete Arbeit.

Im Rahmen der übrigen Wahlen übernahm Heinrich Bertram das Amt des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden. Bisher gab es diesen Posten nicht. Elke Lück wird weiterhin als Schriftführerin fungieren. Ebenfalls im Amt bleibt Kassenwart Hans Jochen Scholz. Neuer Hüttenwart wurde Wilfried Tent. Das Amt des Kassenwartes für die Hütte wird vom Arbeitskreis verwaltet. Dieter Franz legte sein Amt als Kassenwart und Hüttenwart nieder. Er hatte mit seiner Frau Inge die Hütte bewirtschaftet. Heinz-Adolf Knörr bleibt Wanderwart. Richard Wilfersegger stellte sein Amt als Wegewart aus Altersgründen ebenfalls zur Verfügung, wird es jedoch bis Ernennung eines Nachfolgers kommissarisch ausführen. Neben Reimund Molitor wurde Gunhild Klawitter als Beisitzer gewählt. Neue Kassenprüferin wurde Karin Grabert. Walter Grabert schied turnusgemäß aus.

Aktuell gehören 121 Mitglieder dem SGV-Schalksmühle an. Für diese beschloss die Versammlung eine Erhöhung des Jahresbeitrages von 20 Euro auf 25 Euro. Der Beitrag für Familienmitglieder bleibt bei neun Euro. Die Erhöhung war erforderlich, weil der SGV von den 20 Euro Beitrag 19,44 Euro an den Hauptverein abführen muss. Insgesamt haben an den Wanderungen durchschnittlich 23 Schalksmühler teilgenommen. Wegewart Wilfersegger berichtet von nachgezeichneten Wegen in einer Länge von 44 Kilometern. Die Wanderfahrt geht in diesem Jahr vom 16. bis 18. September nach Medebach. - jori

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare