Forellen im Rauch und in der Pfanne

+
Patrick Kowal (l.) war für die Bratkartoffeln zuständig und das Vereinsmitglied Christian Mohr (r.), gelernter Koch, kümmerte sich um die gebratenen Forellen. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Beim Angelsportverein Saubere Volme gab es am Wochenende wieder geräucherte Forellen. „Die Vorbereitungen für die Räuchertage haben schon Dienstag begonnen. 1000 Forellen hat das Team um Roland Kowal geräuchert“, sagte der Vorsitzende Wolfgang Enders.

Am Sonntag waren Gäste ab 11 Uhr im Vereinsheim im Strücken willkommen. Erstmals in diesem Jahr wurden neben den geräucherten Forellen (klassisch, mit Bärlauch, mit Pfeffer oder mit Schinken) auch gebratene Forellen zum Verzehr und zum Mitnehmen angeboten. Dazu reichten die Angler Bratkartoffeln und Getränke. Der Außerhausverkauf und die Möglichkeit, die Gerichte frisch im Vereinsheim zu verzehren, wurden von den Gästen gleichermaßen gut angenommen. Enders sagte aber, dass sich die Baustelle auf der B 54 im Gästeaufkommen bemerkbar macht; die schnelle Verbindung über die Volmestraße zum Vereinsheim aus Richtung Brügge fehle doch sehr. Wer am Sonntag in das Vereinsheim gekommen war, musste auf einen süßen Nachtisch nicht verzichten: es war auch noch Kaffee und Kuchen im Angebot. ▪ bomi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare