Keine Hüttengaudi in diesem Jahr

+
Keine Partystimmung am Karsamstag in diesem Jahr - das Bild stammt von der gut besuchten Veranstaltung 2017.

Schalksmühle - Keine Hüttengaudi am Karsamstag 2018: Diese traurige Nachricht musste der Förderverein der Löschgruppe Schalksmühle jetzt verkünden.

„Wir müssen euch leider mitteilen, dass die Hüttengaudi im Jahr 2018 eine Pause einlegen wird“, verkündet Marc Fürst in einer Mitteilung des Fördervereins der Löschgruppe Schalksmühle der Freiwilligen Feuerwehr. Der Grund sei intern. „Den kann ich nicht mitteilen“, erklärt Fürst. Nach zehn Hüttengaudis an den vergangenen Karsamstagen mit Hunderten von Gästen gibt es für die Schalksmühler in diesem Jahr also keine Party. „Wir freuen uns, dass wir auch mal wieder ein Ostern mit der Familie haben“, sagt Fürst. Gleichzeitig freut sich die Feuerwehr aber auch bereits auf die Hüttengaudi 2019. „Die findet definitiv statt“, sagt Marc Fürst. Im kommenden Jahr könne dann wieder gefeiert werden, „bis dem Osterhasen die Ohren wegfliegen“ – so solle die Hüttengaudi 2019 wie die Jahre zuvor zu einem „Mega-Event“ werden, wie es heißt. Wer sich den Termin schon jetzt im Kalender notieren will: Im kommenden Jahr fällt der Karsamstag auf den 20. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare