Heedfeld wird grün-weiß

+
Der Festumzug durch Heedfeld am Sonntagnachmittag ist immer einer der Höhepunkte des Hülscheider Schützenfestes. Dafür wird der Ortsteil auch in diesem Jahr wieder grün-weiß geschmückt.

Heedfeld - In genau zwei Wochen beginnt das Schützenfest 2017 der Hülscheider Schützen. Mit dem Vogelschießen am Samstag, 12. August, wird der neue König und Nachfolger von Josef Hoffmann ermittelt. Die finale Phase der Vorbereitung startet für die Schützen aus dem Höhengebiet der Gemeinde allerdings bereits am heutigen Samstag.

Ab 13 Uhr ist der Nachwuchs des Vereins – begleitet vom Spielmannszug – entlang der Zugstrecke des traditionellen Festumzugs am Schützenfestsonntag unterwegs, um kostenlos Papierfähnchen zu verteilen und den Anwohnern grün-weiße Wimpelketten zum Verkauf anzubieten. „Dieses Angebot ist von den Heedfeldern in den vergangenen beiden Jahren jeweils sehr gut angenommen worden. Wir haben nahezu überall ein positives Feedback bekommen, sind nicht abgewiesen worden“, sagt Michael Pache, der gemeinsam mit Thomas Altmann und Uwe Kersenbrock mittlerweile im dritten Jahr das Schützenfest-Organisationsteam bildet. 

Verteilen werden die Schützen auch das Festheft sowie einen Flyer mit dem Programm des Festwochenendes von Samstag, 12. August, bis Montag, 14. August. Vor dem Schützenfest wird am Freitag, 11. August, nun schon zum dritten Mal die „[Q]-Stall-Party“ im großen Schützenzelt auf dem Festplatz in Heedfeld stattfinden.

Schützen hoffen auf volles Zelt 

„Zur Premiere 2015 hatten wir 350 Besucher, im vergangenen Jahr waren es bereits 950. Und jetzt sind wir maximal gespannt, was die ,[Q]-Stall-Party 3.0’ bringen wird“, sagt Pache, der aufgrund einiger Anfragen im Vorfeld und Kommentaren in sozialen Netzwerken wieder auf ein volles Zelt an der Heedfelder Straße hofft. 

„Das Konzept der Party als Start in das Festwochenende hat sich bewährt, deshalb halten wir in diesem Jahr in unveränderter Form daran fest“, sagt der Organisationsleiter der Hülscheider Schützen. Bevor am zweiten Augustwochenende gefeiert werden kann, wartet allerdings noch einiges an Arbeit auf die Schützen. 

Am kommenden Dienstag, 1. August, treffen sich die Mitglieder der ersten Kompanie zum Schmücken des Höhengebiets um 17.30 Uhr am Schießheim hinter der Aral-Tankstelle. Entlang der Heedfelder Straße sowie der weiteren Zugstrecke werden die Straßen und Plätze dann wieder geschmückt. Einen Tag später, am Mittwoch, 2. August, schmücken die Mitglieder der zweiten Kompanie das Schalksmühler Ortszentrum. 

Checkliste mit 1000 Punkten 

In den letzten Tagen vor dem Festwochenende gilt es zudem den Platz herzurichten, Absperrzäune aufzubauen oder das Zelt einzuräumen. „Bei allen Terminen hoffe ich auf eine ähnlich große Helferzahl wie im Vorjahr. Da waren wir immer so viele, dass die meisten Aktionen schnell erledigt waren. Gegen eine Wiederholung hätte ich 2017 nichts einzuwenden, dann würden die Arbeiten für alle entspannter“, sagt Pache. 

Auf der organisatorischen Seite hat Pache mit seinen Unterstützern Altmann und Kersenbrock mittlerweile den größten Teil abgearbeitet, auf seiner Checkliste findet sich hinter den meisten der 1000 (!) Unterpunkte ein Häkchen, so dass er dem immer näher rückenden Festwochenende ziemlich ruhig entgegenblickt. 

"Es stellt sich eine gewisse Routine ein"

„Wir organisieren diese Großveranstaltung mit vielen weiteren Helfern in dem Dreierteam jetzt im dritten Jahr und lernen natürlich immer noch dazu. Aber mittlerweile stellt sich in vielen Punkten eine gewisse Routine ein, so dass die Vorbereitung beginnt, ein Selbstläufer zu werden“, sagt Pache.

 Entwarnung kann der Organisationsleiter auch in einem weiteren wichtigen Punkt geben: „Auf unserer Liste für die Königsanwärter stehen schon einige Namen. Wir werden also auch in diesem Jahr wieder einen König stellen können.“ Die Hülscheider Schützen haben also einmal mehr ihre Hausaufgaben gemacht und freuen sich, in zwei Wochen wieder feiern zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare