Fußballfieber am Wansbeckplatz

+
Die fünf Erstplatzierten freuten sich über ihre Erfolge beim Fifa-Turnier im Jugendzentrum am Wansbeckplatz.

Schalksmühle - Gut besucht war am Wochenende das Jugendzentrum am Wansbeckplatz: 52 Teilnehmer im Alter von 12 bis 37 Jahren versammelten sich dort zum alljährlichen Fifa-Turnier.

Die neueste Version des Konsolenspiels, das vor allem bei den Jungen heißbegehrt ist, ist bereits seit September auf dem Markt. Wie Tobias Scheiblich erklärte, entschied man sich, das Turnier knapp ein halbes Jahr nach dem Erscheinungsdatum auszurichten. „Dadurch hatte jeder genug Zeit, sich in das Spiel einzufinden. Natürlich hat jeder der Jungs die fünfte Edition des Fußballspiels zuhause“, so der stellvertretende Leiter des Jugendzentrums.

Beim Fifa-Turnier geht jede Partie über die Dauer von zweimal vier Minuten. Der Sieger des Abends gewinnt einen Pokal und Werbeprodukte von EA Sports, dem Herausgeber des Spiels. Doch bis es soweit ist, müssen sich die Teilnehmer erst einmal in der Vorrunde beweisen. Vier „Spielfelder“ sind im Saal des Jugendzentrums aufgebaut, ganz nach Wohnzimmeratmosphäre nehmen jeweils zwei Teilnehmer auf einem Sofa Platz und spielen mit ihrer Lieblingsmannschaft gegeneinander.

Adrian Wartanian ist zum ersten Mal dabei und tritt gleich in seiner ersten Partie gegen Egzon Bajrami an, der im vergangenen Jahr den zweiten Platz abräumen konnte und nun viel vor hat: „Natürlich möchte ich mich dieses Jahr steigern und den ersten Platz erreichen“, sagt der motivierte 17-Jährige. Da bei diesem Turnier nur Nationalmannschaften gewählt werden dürfen, spielt er mit Team Deutschland, der 14-jährige Adrian hat sich eine andere Taktik ausgedacht: „Ich trete mit Brasilien an. Neymar spielt dort, der ist sehr gut.“ Und so entscheidet sich nicht nur Adrian, sondern auch viele andere Spieler für die Grün-Gelben.

Die kleinen Spielfiguren rennen über den Rasen und jagen dem Ball hinterher, dabei den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht. „Die Figur, die einen Pfeil über dem Kopf hat, wird gerade gespielt. Das wechselt immer sehr schnell, je nachdem, wer dem Ball am nächsten ist“, erklärt der 13-jährige Luis Haas.

Rund vier Stunden lang wird die Vorrunde gespielt, danach die Finalmatches. Erst gegen 1 Uhr nachts ist die letzte Partie beendet: Alexander Herrmann erreicht Platz eins vor Daniele Dalfino, Justin Schneider, Christos Pappas und Mertcan Yilmaz.

Auch für das kommende Jahr ist das Turnier natürlich wieder geplant. „Wir haben bisher noch nie so viele Anmeldungen erhalten wie in diesem Jahr. Wir würden uns aber natürlich auch freuen, wenn in den nächsten Jahren vielleicht mal ein Mädchen dabei wäre, doch meistens interessieren die sich ja weniger für Konsolenspiele“, so Tobias Scheiblich.

Lara Diederich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare