Feuerwerk und Blaulicht für den Weltmeister

+
Als Mario Götze in der Verlängerung das lang ersehnte Tor gegen Argentinien schoss, kannten die Fans im Vereinsheim des TuS Stöcken-Dahlerbrück kein Halten mehr.

Schalksmühle - Ein vorerst letztes Mal feiern in Schwarz-Rot-Gold, ein vorerst letztes Mal beim Spiel die Fahnen schwenken und Fan-Gesänge anstimmen – beim Finalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien gaben die Fans von Jogis Jungs in Schalksmühle noch einmal alles.

Mehrere Hundert Schalksmühler verfolgten das Spiel im Gerätehaus des Löschzuges Dahlerbrück oder im Vereinsheim des TuS Stöcken-Dahlerbrück (TSD). Minutenlang fieberten die Fans mit, verfluchten den Schiri und feuerten die Fußballer in Brasilien mit Gesängen an.

Als Mario Götze schließlich das lang ersehnte Tor schoss, waren die Zuschauer nicht mehr zu halten. Vor Begeisterung wurden Stühle umgeworfen und dem Nachbarn um den Hals gefallen.

Nach dem Schlusspfiff schmissen die Wehrleute in Dahlerbrück das Blaulicht des Einsatzwagens an und am TSD-Vereinsheim stiegen zur Feier des Tages Feuerwerkskörper in die Luft.

Beide Organisatoren der „Public Viewing“-Veranstaltungen waren mit der Resonanz bei den vergangenen WM-Spielen sehr zufrieden. - aka

"Public Viewing" in Schalksmühle

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare