Ausgangspunkt: Ein Routine-Einsatz

Feuerwehr Schalksmühle wendet sich mit Botschaft an ignorante Passanten

+

Schalksmühle - Die Feuerwehr wurde am späten Dienstagnachmittag zu einer Ölspur gerufen. Eigentlich ein Routine-Einsatz. Eigentlich. Das Verhalten mancher Passanten machte die Einsatzkräfte nachdenklich.

Wegen einer großflächigen Fahrbahnverunreinigung mit Diesel wurde die Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle am Dienstagnachmittag zur Bergstraße alarmiert. 

"Zwischen dem Brucher Weg und der Viktoriastraße musste die Bergstraße daher gesperrt werden. Die Kraftstoffspur wurde abgestreut und das Bindemittel anschließend wieder aufgenommen", erklärte die Feuerwehr.

Genervte Reaktionen

Nach Angaben der Feuerwehr hätten einige Passanten auf diese Sperrung "teils genervt und mit Unverständnis" reagiert. 

Das macht die Mitglieder der Feuerwehr nachdenklich. Sie betonen: "Da die Feuerwehr auch nur aus ganz normalen Menschen besteht, haben wir unsererseits Verständnis dafür, dass man es nicht mag, wenn man Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen muss."

Auch eine Ölspur kann zur großen Gefahr werden

Seitens der Einsatzkräfte wird jedoch betont, dass eine Öl- oder Kraftstoffspur sehr rutschig sein könne. Dadurch könnte sie zu einer "ernstzunehmenden Gefahr" für den Verkehr werden. 

Doch nicht nur ein Unfall könnte die Folge einer nicht beachteten Ölspur sein: Eine solche Verunreinigung stelle auch immer eine Umweltgefahr dar, die es zu beseitigen gelte, betonte die Feuerwehr.

Darum konnte nicht einmal eine Spur freigegeben werden

"Abgesehen von der Kurvenlage der Einsatzstelle, war die Fahrbahnverunreinigung sehr großflächig und ermöglichte es der Feuerwehr nicht, die Fahrbahn einspurig freizugeben. Hierbei spielt die Sicherheit der Einsatzkräfte ebenfalls eine Rolle. Wir bitten daher - nicht nur für diesen Einsatz - um Verständnis. Gerne dürfen Sie uns an der Einsatzstelle auch ansprechen", schreibt die Feuerwehr in einer Stellungnahme.

Eine Bitte und ein Tipp für die Zukunft

Abschließend betonen die Einsatzkräfte: "Weiterhin fahren Sie bitte nicht an einem Feuerwehrfahrzeug vorbei, welches mit Blaulicht quer auf der Straße steht. Dabei wird es sich immer um eine Sperrung der Straße handeln."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare