Festival zwischen Rock, Pop und Jazz

Die „Löh Project Band“ präsentierte Klassiker der Pop- und Rockmusik, aber auch Titel aus den aktuellen Charts

Schalksmühle - Für die Besucher des Konzertes der Musikschule Volmetal gab es am Freitag einen musikalischen Mix aus Jazz, Pop und Rockmusik zu hören. Drei Bands präsentierten sich im Pädagogischen Zentrum Löh der Verbundsschule vor rund 70 Zuschauern. Als erste Gruppe des Abends stand das „Fun Orchestra“ der Musikschule auf der Bühne.

Gespielt wurden acht Stücke aus Jazz, Blues und Swing, dabei übernahm unter anderem Marvin Schnell an der Trompete einige Soli. „Wir spielen heute Abend einige Stücke aus den 60er-Jahren. Unter anderem ‘That warm feeling‘ und ’It’s oh so nice‘ von Count Basie. In fast jedem Stück gibt es mehrere Soli“, erklärte der Leiter der Big Band Benjamin Degen. Außerdem warb er um neue Musiker: „Wir suchen noch händeringend nach einigen Trompetern, wer Interesse und bereits einige Vorkenntnisse hat, kann sich gerne bei der Musikschule melden“, so Degen.

Anschließend stand die „Löh Project Band“ auf der Bühne. In Zusammenarbeit mit der Verbundschule entstand die Band vor etwa zwei Jahren und konnte sich bereits bei einigen Veranstaltungen wie den Schulfesten der Verbundsschule präsentieren. Leiter der Band Harald Eller, Gitarren- und Basslehrer der Musikschule Volmetal, berichtete: „Die Sparda-Bank bietet eine Stiftung für Kunst und Kultur an und hat sich dazu entschieden, die Löh Project Band zu fördern.“ Gespielt wurden sowohl Klassiker der Pop- und Rockmusik, aber auch Titel aus den aktuellen Charts, wie von „Pink“, „Linkin Park“ oder „Kings of Leon“. Gesungen wurden die Stücke von Lisa Baltruschat und Pia Jung. Julian Koch spielt Schlagzeug, Marius Minnerop Keyboard und Niclas Müller Gitarre. Begleitet wird die Band von Harald Eller am Bass. Geprobt wurden die Lieder nach der Schule und auch das Weihnachtslied „I won’t be home for christmas“ spielte die Band in umgeänderter Form, passend zum Frühlingsanfang.

Als letztes zeigte die Band MBM aus Meinerzhagen ihr Können. Die Band der Musikschule Volmetal spielte zehn Rock-Songs aus unterschiedlichen Jahrzehnten unter anderem von „Linkin Park“ und „One Republic“ mit der Besetzung: Carla Burkard, Kim Leitinger und Joelle Reinisch an Gitarre und Gesang, Christopher Schmidt am Keyboard, Hendrik Nordhaus und Jens Uhlmann am Schlagzeug sowie ebenfalls Harald Eller am Bass.

Ausgerichtet wurde das rund dreistündige Konzert gemeinsam von der Musikschule Volmetal und der Verbundsschule. Sechs Schülerinnen der Klasse 10D übernahmen die Bewirtung der Gäste: „Wir haben im Wirtschaftsunterricht kalkuliert, was wir an Getränken und Snacks brauchen und welchen Gewinn wir machen können“, so Simone Bergmann-Simons, Lehrerin der Klasse. „Der Gewinn kommt der Klasse zugute, die bald ihren Abschluss feiert und dafür noch einiges verdienen muss.“ - die

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare