Ferienspaß am Löh: Bester Platz im Plantschbecken

+
Das Gips doch gar nicht: In der Ferienspaß-Gruppe der Erzieherin Melanie Golke fertigen Celine, Estefania, Dana, Pia, Nora und Alesha aus Gipsbinden Abdrücke ihrer Hände und ihrer Gesichter. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Mit einem großen Team aus hauptamtlichen Mitarbeitern, Honorarkräften und Helfern hat am Montag die Ferienspaß-Aktion des Jugendzentrums begonnen.

Die kurzweilige Veranstaltung ist traditionell ein Selbstläufer und wie jedes Jahr schon seit einigen Wochen ausgebucht. Knapp 50 Zehn- bis Zwölfjährige treffen sich während der ersten beiden Ferienwochen im Jugendzentrum am Wansbeckplatz. Mehr als 100 Sechs- bis Neunjährige haben zusammen Spaß an der Grundschule Löh.

Labiba Chebo, erfahrene Honorarkraft aus dem Jugendzentrum, leitet am Löh die Gruppe, die sich mit dem Thema Afrika beschäftigt. Nach der Gruppeneinteilung am ersten Tag und dem Kennenlernen verzierten die Kinder gestern Steine mit verschiedenen Fellen. „Aber nur kurz. Gleich gehen wir raus, denn zum Basteln wird es dann zu warm“, sagte Labiba. Ihr zur Seite steht Nadine, die sich in der Gruppe als Helferin engagiert.

Die Erzieherin Melanie Golke ist bereits zum fünften Mal als Helferin bei Schalksmühler Ferienspaß dabei. In ihrer Gruppe, zu der Celine, Estefania, Dana, Pia, Nora und Alesha gehören, wird mit Gips gearbeitet. Die Mädchen fertigen Abdrücke ihrer Gesichter und ihrer Hände an.

Den besten Platz an der Grundschule Löh hatten gestern Vormittag Kinder, die die Gelegenheit zu einer Erfrischung im Plantschbecken auf dem Schulhof nutzten. Dort achtete Lea, die zum zweiten Mal als Ferienspaß-Helferin mitmacht, zusammen mit anderen Helfern und dem Zivi Christoph Pohlmann darauf, dass niemand zu weit ‘raus schwamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare