Ferienspaß

Piraten in der Ausbildung

+
Stolz sind die Kinder auf ihre selbst gestalteten Piraten-T-Shirts, die sie am Freitag auf dem Ketteler Hof anziehen wollen.

Schalksmühle - Sie haben gerade Sommerferien und schon geht es in die Ausbildung: Im Jugendzentrum (JUZ) Wansbeckplatz und an der Primusschule werden momentan 75 Kinder zu waschechten Piraten ausgebildet.

Sie nehmen am Ferienspaß des Jugendzentrums teil und beschäftigen sich zwei Wochen lang mit dem Thema Piraten.

An der Primusschule sind wie auch im vergangenen Jahr die Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren untergebracht. Sie stellen ihre eigenen Goldmünzen her, basteln ein Schiff und kreieren ihr eigenes Piraten-Outfit mit Säbeln, Augenklappen und Kopftüchern. Außerdem wird Schleim hergestellt, Papageien gebastelt und ein Totenkopf-Insel-Parcour gemeistert. Ihre aus Korken gebastelten Schiffchen ließen die Kinder schon in der Volme schwimmen. In der kommenden Woche werden sie sich noch auf die am Freitag, 27. Juli, in der Sporthalle Löh sattfindende große Abschlussveranstaltung vorbereiten.

Höhepunkt auf dem Ketteler Hof

Auch für die Großen am JUZ steht das in der kommenden Woche auf dem Plan. Vorher wird allerdings das Großgruppenspiel „Capture the Flag“ gespielt, in der Sporthalle Löh Trampolin gesprungen, sich auf Schatzsuche begeben, Wikinger-Schach gespielt und die Party am Donnerstagabend vorbereitet. Der Höhepunkt der ersten zwei Ferienwochen findet allerdings am Freitag statt: Auf dem Ketteler Hof in Haltern am See wird das traditionelle Bergfest zur Halbzeit des Ferienspaßes gefeiert. „Das macht sehr viel Spaß, das weiß ich jetzt schon“, sagte ein Mädchen am Donnerstag beim Gestalten ihres Piraten-T-Shirts.

Betreuer nehmen sich Urlaub für Ferienspaß

Insgesamt läuft es für Kerstin Busse und ihr Team im Jugendzentrum gut. „Wir haben durch die geburtenschwachen Jahrgänge zwar aktuell ein paar Kinder weniger, aber wir beklagen uns nicht“, sagt sie. Auch von den Eltern gebe es gute Rückmeldungen. „Am schwierigsten ist es immer, Betreuer zu finden“, sagt Busse. Diese würden über ehemalige Bufdis und Praktikanten, andere Jugendzentren und Freunde zusammengetragen. „Wir haben sogar Leute dabei, die sich Urlaub genommen haben um Betreuer beim Ferienspaß zu sein. Dafür bin ich echt dankbar."

Zu der Abschlussveranstaltung am Freitag ab 14 Uhr sind Verwandte und Freunde eingeladen. Was genau die Kinder vorbereiten, wollte Kerstin Busse noch nicht verraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare