Märchen-Nachmittag mit Puzzle, Quiz und Süßigkeiten

+
Elke Schinkel gab Tipps beim Puzzle-Spiel. Hierbei sollte jedes Kind Schnipsel zu einem Bild zusammensetzen, das zu einem bestimmten Märchen gehörte.

Schalksmühle - Die Gelegenheit, dem drückenden und schwülen Hitzewetter für zweieinhalb Stunden in eine Märchenwelt zu entfliehen, nutzten am Mittwochnachmittag sieben Kinder. Denn: Auch in diesem Jahr fand in der Bücherei KÖB an der Hälverstraße wieder die Ferienaktion „Reise in das Land der Märchen“ statt.

Das KÖB-Team – bestehend aus Beate Tebrath, Elke Schinkel und Magdalena Busse – hatte für die Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren ein buntes Programm vorbereitet.

Zunächst konnten es sich die Kinder in einer gemütlichen Kissen-Ecke zwischen Bücherregalen bequem machen und den Geschichten lauschen, die das KÖB-Team ihnen vorlas. Im Anschluss war dann aber „Action“ angesagt. Gleich mehrere Spiele – natürlich passend zum Thema Märchen – hatten die drei Frauen vom KÖB-Team vorbereitet.

So galt es beispielsweise Schnipsel zu einem Bild zusammenzulegen, das zu einer bestimmten Geschichte gehörte. An das Märchen „Hänsel und Gretel“, in dem bekanntlich ein aus Pfefferkuchen gebautes Hexenhaus vorkommt, war ein Spiel angelehnt, bei dem Salzbrezeln von einer Schnur geknabbert werden sollten. Und an das Zitat „Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen“ aus „Aschenputtel“ erinnerte ein Spiel, bei dem Steine und Erbsen sortiert werden sollten.

Ein Märchen-Quiz mit Fragen wie „Welches Mädchen hat immer etwas Rotes getragen?“ durfte am Mittwochnachmittag ebenfalls nicht fehlen. Und zwischendurch war mit Süßigkeiten und erfrischenden Getränken natürlich auch für eine Stärkung gesorgt.

Zum Abschluss der KÖB-Ferienaktion galt es dann, einen kleinen „Märchenbogen“, der von der Form an einen Torbogen erinnerte, mit Blütenstreifen zu verzieren. Danach wurde jedes Kind einzeln unter dem Bogen stehend fotografiert. Diese Bilder sollen demnächst in der Bücherei aufgehängt werden. Zudem konnte jedes Kind sein Foto mit nach Hause nehmen – als schöne Erinnerung an einen lustigen und abwechslungsreichen Märchen-Nachmittag.

Dominic Rieder

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare