Feinarbeiten an der künftigen Wasserrinne

Mit einem Kran positionieren die Bauarbeiter die Steine der künftigen Wasserrinne auf dem neuen Rathausplatz. J Foto: Köller

Schalksmühle - Das Lisettken kann bald wieder ihren Platz neben dem Rathaus einnehmen, denn derzeit wird die Wasserrinne auf dem neuen Rathausplatz installiert. Am Donnerstag wurden die Steine geliefert, die die Bauarbeiter nun mit einer zementähnlichen Masse aneinander kleben.

„Das ist Feinarbeit, denn sie müssen die Steine passgenau setzen, damit die Rinne das entsprechende Gefälle hat und keine Fugen entstehen“, erklärt Oliver Emmerichs, Fachbereichsleiter Planen und Bauen. Die Arbeiten dauern noch bis Anfang kommender Woche.

Ist die Rinne fertig, kann auch das rund zehn Zentimeter hohe Podest errichtet werden, auf dem die Lisettken-Figur stehen wird.

Am Dienstag, 14. April, werden im Auftrag der Mark-E die sechs Leuchtstelen angeliefert, die zuletzt wegen des stürmischen Wetters nicht aufgestellt werden konnten. Die Stelen sind acht Meter hoch und werden mit einem Schwerlastkran bewegt. Für diese Arbeiten wird die Bahnhofstraße von 8 bis 17 Uhr in Höhe des Rathausplatzes halbseitig gesperrt. Verkehrsbehinderungen sind nicht auszuschließen. - aka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare