Die etwas andere Schule: Kinder machen Zirkus

+
Petra Bremicker will zusammen mit Schulleiter Rüdiger Bednarz für richtigen „Zirkus“ am Löh sorgen. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Clownsnase statt Füller, wild turnen statt ruhig sitzen – am Montag, 7. Juni, startet für die 260 Kinder der Grundschule Löh etwas ganz Besonderes: Statt Mathe, Deutsch und Sachkunde stehen Jonglage, Drahtseilturnen und Bodenakrobatik auf dem Stundenplan.

Denn: Der Circus Proscho schlägt für eine Woche sein Zelt auf einer Wiese im Baugebiet „Im Schlah“ auf und unterrichtet die Kinder in der Kunst der Clownerie und Akrobatik. Dazu konnten die Sechs- bis Elfjährigen im Vorfeld drei Wünsche angeben, in welcher der insgesamt sieben Möglichkeiten sie angelernt werden wollen. Dazu werden die Schüler von Schulleiter Rüdiger Bednarz in vier Gruppen aufgeteilt. „Jedes Kind wird einmal auftreten“, erklärte der Schulleiter. So soll am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Juni, jeweils um 11 und um 15 Uhr eine Vorführung in dem Zirkuszelt stattfinden.

Damit die Vorbereitungen reibungslos funktionieren, werden die Kinder in den jeweiligen Gruppen üben, während die anderen Kinder in der Schule an acht Projekten teilnehmen können. Mit angeboten werden unter anderem Gruppen, die einen großen Jahrmarkt vorbereiten.

„Wir wollen ein richtiges Fest mit allem Drum und Dran feiern“, sagte Petra Bremicker. Die zweite Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule unterstützt den Schulleiter bei den Vorbereitungen und der Umsetzung des Zirkusprojektes. „Wir müssen eine nicht unerhebliche Summe schultern“, verdeutlichte Rüdiger Bednarz. Daher sei die Hilfe des Fördervereins unabdingbar. Finanziert werden soll das Projekt durch die Eintrittsgelder der vier Vorführungen sowie durch die Verkäufe von Leckereien und beispielsweise selbsthergestellten Masken. Eintrittskarten gibt‘s ab Dienstag, 8. Juni, an der Grundschule Löh sowie am Donnerstag, 10. Juni, auf dem Schalksmühler Wochenmarkt. Eintritt kostet fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder (zwei bis 14 Jahre). ▪ mc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare