Erstes Schützenfest auf dem eigenen Platz

+
Ohne Musik geht nichts: Für die Hülscheider Schützen musizieren u.a. der eigene Spielmannszug, das Blasorchester Altena und Frank Hohnbaums Band Lets Dance.

SCHALKSMÜHLE ▪ Die Straßen im Schalksmühler Ortskern sowie in Heedfeld und Hülscheid sind mit grün-weißen Fahnen und Wimpelketten geschmückt – ein untrügliches Zeichen dafür, dass es bis zum Schützenfest des Hülscheider Schützenvereins nicht mehr lang sein kann.

Und in diesem Jahr ist die Vorfreude der Schützen besonders groß, denn erstmals feiern sie von Samstag bis Montag auf ihrem eigenen Platz, den sie bekanntlich kürzlich käuflich erworben haben.

Damit steht den Feierlichkeiten auch in den kommenden Jahren auf dem altbewährten Gelände nichts im Wege. Traditionell stimmen sich die Schützen wieder am Freitag ab 17 Uhr beim Kutsche schmücken und Krone binden auf Altenhorst auf die drei folgenden Tage ein.

Da wollen die Hülscheider natürlich nicht nur unter sich sein, sondern mit möglichst vielen Gästen aus befreundeten Vereinen sowie den Bürgern der Gemeinde Schalksmühle ein rauschendes Fest feiern.

Und wie immer ist auch der Nachwuchs willkommen, für den sich das bewährte Team um Petra Bremicker und Cathrin Kubik wieder ein buntes Programm ausgedacht hat. Nach dem Kinderfestzug am Montag um 15 Uhr werden Zelt und Platz wieder fest in Hand der kleinen Gäste sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare