Eiscafé Valentina

Erster Tag in Präsenz: Schüler zieht‘s zum Eis

Schulklasse auf einem Platz
+
Die Klasse Albert Einstein der Primusschule und das Kiepenlisettken: Zur Einführung des Themas Wahrscheinlichkeitsrechnung gab Lehrerin Nadine Krägeloh ihren Schülerinnen und Schülern erst mal im Dorfkern ein Eis aus.

Eiszeit an der Volme: Mit dem Sommerauftakt ist der Andrang im Eiscafé Valentina am Rathausplatz riesig. Auch eine Schulklasse vom Löh kommt am ersten Schultag in Präsenz auf Stippvisite vorbei.

Schalksmühle – Lange Besucherschlangen am Wochenende, aber auch am Montagmittag: Mit dem Sommerauftakt nach den vielen Regentagen im Mai ist an der Volme die Eiszeit ausgebrochen. Der Ansturm aufs Eiscafé Valentina am Rathausplatz ist riesig.

Thema Wahrscheinlichkeitsrechnung: Die Uhr zeigt am Montag 12 Uhr, als sich die Klasse Albert Einstein – allesamt Neunt- und Zehntklässler der Primusschule – vor dem Eiscafé Valentina in Reihe anstellt. Es ist der erste Tag nach der Rückkehr in den Präsenzunterricht – und der erste Tag mit einem neuen Thema im Fach Mathematik.

„Und da wollten wir direkt mit einem Praxisbeispiel starten“, sagt Lehrerin Nadine Krägeloh, „außerdem kommen wir nach dem Vormittag so auch mal an die frische Luft.“ Ein Spaziergang vom Löh ins Dorf und zurück.

Erster Tag in Präsenz: Schüler zieht‘s zum Eis

Und dazwischen die Aufgabe: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, die Lieblingseissorte zu treffen, wenn man blind wählen würde. 28 Sorten hält das Eiscafé vor. Und wie sieht es aus, wenn es zwei, drei oder vier Kugeln sein sollten? Die Schülerinnen und Schüler dürfen darüber nachdenken, aber vorher gibt’s erst mal ein Eis. Die Lehrerin gibt zum Re-Start in den Schulalltag einen aus.

Bruno Sapere, der gemeinsam mit seiner Frau Beatrice Saraco und Tochter Valentina das Eiscafé als eine Art Schalksmühler Institution betreibt, hat die Eiszeit derweil im Dorf mit neuen Sorten eingeläutet. Quark-Aprikose ist im Angebot, aber auch Zitrone mit Thai-Basilikum – erfrischend anders. Auch Schoko-Minze, gesalzenes Karamell mit Toffee oder Haferflocken-Eis. Alles, nur nicht langweilig.

Valentina Sapere (rechts) und ihre Mutter Beatrice Saraco präsentieren die Eistorten des Tages: Solange der Cafébetrieb ruht, wird das Eiscafé weiterhin die beliebten Tortenkreationen anbieten.

„Der Sonntag war richtig gut“, sagt Valentina Sapere, „wir hatten wieder viele Gäste aus Halver, aber auch aus Breckerfeld oder Lüdenscheid.“ Die mussten mitunter Geduld mitbringen, so groß war der Andrang, doch die Aussicht auf ein Eis im schönsten Sonnenschein hatte ihnen das Geduldigsein erleichtert.

Und die Rückkehr der Außengastronomie im Eiscafé Valentina? Bruno Sapere zögert. „Noch nicht“, sagt der Italiener, der schon so viele neue Eissorten kreiert hat, „zum einen dürften wir ohnehin nach den Abstandsregeln nur drei Tische aufstellen – und dann kommt dazu, dass man immer überprüfen müsste, ob die Gäste getestet sind, geimpft oder genesen. Das ist alles sehr aufwändig.“

Das allein ist es indes nicht: Bruno Sapere hat gerade einen Krankenhausaufenthalt hinter sich – der Rücken macht Probleme, der Chef ist nicht gut dran. Auch deshalb hofft er bei seinen vielen Stammgästen, die so gerne mal wieder Eis, Kaffee und Kuchen im Straßencafé in Sonne genießen würden, auf Nachsicht und Geduld.

Wahrscheinlichkeitsrechnung kann anstrengend sein

Solange das Eiscafé sein Eis nur an „Laufkundschaft“ verkauft, gibt es dafür allerdings weiterhin ein Angebot, das in der Corona-Pandemie immer mehr Anhänger gefunden hat: Valentina Sapere zaubert Torten aus Eis, die echte Hingucker sind. Auch zum Wochenstart sind schon wieder zwei Toren auf Bestellung gefertigt und warten darauf, abgeholt zu werden.

Die Jungen und Mädchen der Schulklasse vom Löh haben derweil ein paar Meter weiter am Rathausplatz in der Sonne ihr Eis inzwischen verspeist. Es wird Zeit für den Rückweg. Die Buslinie hält – eine Schülerin schlägt vor, es sich einfach zu machen und einzusteigen, doch ihre Lehrerin Nadine Krägeloh hat einen anderen Plan. Es geht per Pedes zurück den ganzen Berg hinauf. Die Eiskalorien sollen direkt wieder verbrannt werden. Die Einführung in die Wahrscheinlichkeitsrechnung kann eine anstrengende Sache sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare