Re-Start des Rehasports

Erste Übungsstunde seit Dezember: Gut gelaunt auf den Gymnastikmatten

Gruppenbild Rehasport
+
Der Rehasport ist zurück in der Physiotherapie-Praxis Morlinghaus: Nach mehr als fünf Monaten Lockdown darf die Gruppe um Iris Ermke wieder gemeinsam trainieren.

Die Inzidenzzahlen sinken, Rehasport ist wieder erlaubt. Auch in der Physiotherapiepraxis Morlinghaus in Schalksmühle geht es wieder los.

Schalksmühle – „Als sie mich angerufen hat, hätte ich sie am liebsten in den Arm genommen“, sagt die ältere Dame, die gerade noch auf ihrer Gymnastikmatte eine Übung absolviert hat.

„Das geht aber nicht, den Abstand müssen wir schon einhalten“, erwidert diejenige, die in den Arm genommen werden sollte, und lacht: Iris Ermke, Rehasport-Therapeutin in der Physiotherapiepraxis Morlinghaus, hatte mit der Nachricht, dass es wieder losgeht mit dem Rehasport in der Praxis, ihre Kursteilnehmer glücklich gemacht.

Es ist die erste Übungsstunde seit Dezember im Kursraum an der Klagebach, das erste Treffen nach mehr als fünf Monaten. „Wir haben schon viel Spaß gehabt und viel gelacht“, sagt Ermke. Ihre fünf Schützlinge, die 45 Minuten lang die Rückkehr in den Sportbetrieb genießen, pflichten ihr bei. Der Sport hat allen gefehlt.

Erste Übungsstunde seit Dezember: Gut gelaunt auf den Gymnastikmatten

„Zu Hause ist man ja doch nicht so diszipliniert, auch wenn man einige Übungen auch dort machen könnte“, sagt eine Teilnehmerin. In der Gruppe und mit Anleitung macht es allen wieder Spaß.

„Körper, Geist und Seele – wir müssen das zusammen sehen“, sagt Iris Ermke, „die Pause war lang. Einige nehmen an Gewicht zu, andere werden depressiv, weil die sozialen Kontakte fehlen.“ Es sind die Kollateralschäden der Pandemie und des Lockdowns. Nun geht es darum, sich wieder heranzukämpfen.

„Wir fangen ganz langsam an, viel Gymnastik: Die Bänder und Sehnen sind verkürzt.“ Durch die fehlende Praxis fallen die Übungen den Aktiven nicht so leicht wie vor dem Lockdown. Die Stimmung ist trotzdem gut. Weil es schön ist, Gleichgesinnte zu treffen. Weil es sich ein Stück weit nach Normalität anfühlt. Normal ist das neue Glücklich. TM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare