Erneuerung der Straßendecken startet Ende Mai am Mollsiepen

+
An der Straße Mollsiepen beginnt die Firma Marsch aus Dortmund Ende Mai mit den Sanierungsarbeiten. Hier wird die Fahrbahnoberfläche erneuert.

Schalksmühle - Die Arbeiten zur Umsetzung des Deckenerneuerungs-Programms der Gemeinde Schalksmühle beginnen am Mittwoch, 31. Mai, mit der Straße Mollsiepen.

Das gab Peer Heinzer, Leiter des gemeindlichen Bauhofs und damit auch für die Unterhaltung der Straßen in der Volmekommune zuständig, in dieser Woche bekannt.

„Wir starten am 31. Mai zunächst mit der Straße Mollsiepen, machen dann weiter mit dem Löher Weg und anschließend mit der Straße Am Rauhen Stück, weil diese drei Straßen räumlich dicht beieinanderliegen. Anschließend setzen wir auch die anderen Projekte Schritt für Schritt um“, sagte Heinzer. An der Straße Mollsiepen, am Löher Weg – zwischen den Einmündungen Am Mathagen und Löh – sowie Am Rauhen Stück soll jeweils die Fahrbahnoberfläche erneuert werden. 

„Sämtliche Arbeiten im Rahmen des Deckenerneuerungs-Programms 2017 wird die Firma Marsch aus Dortmund durchführen“, sagte Heinzer. Um Ende Mai pünktlich am Mollsiepen starten zu können, fand am Donnerstag eine Begehung der zu sanierenden Straßen mit Vertretern des Märkischen Kreises statt. „Da geht es um verkehrsrechtliche Genehmigungen für einige Maßnahmen, denn komplett ohne Einschränkungen für den Verkehr werden die Arbeiten nicht durchgeführt werden können“, sagte Heinzer. 

Wann welche Straße kurzfristig oder voll gesperrt werden muss oder wo Baustellenampeln geplant werden, darüber wird die Gemeinde jeweils rechtzeitig vor Beginn der Maßnahme unter anderem über unsere Zeitung informieren. „Die jeweils direkt betroffenen Anwohner bekommen die Informationen auch als Wurfsendung in die Briefkästen“, sagt Heinzer. 

Neben den Straßen Mollsiepen, Löher Weg und Am Rauhen Stück soll die Fahrbahnoberfläche auch am Mühlenweg, Im Gewerbepark, Spormecke (Fahrbahn vor Feuerwehr und Grundschule), Dahlhausen (Teilstück im Einschnittsbereich), Muhlerhagen, Lauenscheider Weg (Reiterhof bis Abzweig Lauenscheider Mühle) und Rotthauser Straße (Kreuzungsbereich Rotthausen/Reeswinkeler Weg) erneuert werden. Zudem wird im Höhengebiet am Gewerbering ein Austausch des Gehwegpflasters vorgenommen.

Insgesamt stehen für die Erneuerung von Straßen und Gehwegen für dieses Jahr 310 000 Euro im gemeindlichen Haushalt zur Verfügung. Weil das Ausschreibungsergebnis für die in Kürze beginnenden Arbeiten günstig für die Gemeinde ausgefallen ist, wird die Summe nicht komplett aufgebraucht. Wie Ralf Bechtel, Fachbereichsleiter technisches Bauamt der Gemeindeverwaltung, bereits Anfang April erklärte, ist es deshalb unter Umständen möglich, eine ursprünglich für 2018 geplante Sanierungsmaßnahme an der Straße „Zur schönen Aussicht“ ebenfalls noch in diesem Jahr durchzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare