Zweites Sommerfest des Tierheims Dornbusch lockt viele Besucher an

+
Zahlreiche Gäste besuchten das Tierheim.

Schalksmühle - Ein Feld voller Autos – das zweite Sommerfest im Tierheim Dornbusch war gut besucht. „Alles, was wir einnehmen, ist für die Tiere“, betonte Stefan Bruchmann.

Ob am Trödelstand, beim Kreativ-Stand des Freundeskreises der Straßenhunde in Campulung oder an zahlreichen Essenständen: Die Besucher wurden reichlich unterhalten und versorgt. Für die kleineren Gäste gab es Kinderschminken, Dosenwerfen und natürlich viele Tiere zu bestaunen. 

Direkt am Eingang vom Tierheim stand ein langer Trödeltisch mit gespendeten Schätzen, gut behütet vom ehrenamtlicher Mitarbeiter Stefan Bruchmann. Manchmal übernahmen sogar die Besucher seine Rolle und handelten den Preis hoch, weil der Erlös den Tieren zu Gute kommt. „So bekommen die Tiere etwas, und die Menschen gehen auch zufrieden nach Hause“, freut sich Bruchmann. 

Frida und Pauline Bitzhenner bekommen von Nadine Beckschulte eine Blumenwiese auf die Wange gemalt.

Wer sich am Kuchenbuffet bediente, konnte direkt am Katzenhaus Platz nehmen und durch die Fenster einen Blick auf vermittelbare Tiere werfen. Die Hunde waren auf dem Außengelände unterwegs und wurden am Tor begrüßt. Erst Gassigänger, dann Hundebesitzer „Wir wollen gerne mit einem Hund Gassi gehen“, sagte Anja Bitzhenner, die mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern das Fest besuchte. Ein eigener Hund sei ihr noch mit zu viel Verantwortung verbunden, aber sie wolle ihre Kinder glücklich machen. 

Dass man von der Gassi-Geherin jedoch schnell zur Hundebesitzerin werden kann, wissen Christel und Katja Rebien. „Wir haben Stuart gesehen und uns direkt verliebt.“ Damit es die Tiere bis zu ihrer Weitervermittlung auch im Tierheim schön haben und gut verpflegt werden können, werden von den Einnahmen und Spenden des Festes Sanierungsarbeiten finanziert sowie Arztkosten und Futter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare