Engagement aus Liebe zur Gemeinde

+
Seit März hat Georg Werth den Vorsitz vom Verein Stadtmarketing inne.

Schalksmühle - „Wer Schalksmühle liebt, engagiert sich bei uns.“ Klare Worte von Georg Werth, dem Vorsitzenden des Vereins Stadtmarketing Schalksmühle. Wenige Wochen nach der erneut mehr als gut besuchten Veranstaltung „Schalksmühle... köstlich“ hat Werth nun ein Anliegen: Mehr Privatpersonen als Mitglieder für den Verein zu gewinnen.

Von Alisa Kannapin

„Wir haben kein Hobby zum Inhalt, sondern eine gemeinnützige Aufgabe“, beschreibt Werth die Zielsetzung vom Stadtmarketingverein, der aktuell rund 65 Mitglieder hat. „Wir wollen die Gemeinde nach vorne bringen und die Attraktivität von Schalksmühle im Allgemeinen stärken.“

Und die Ausgangssituation sei gut: eine gute mittelständische Wirtschaft vor Ort, schöne Natur, ein im Schnitt relativ hohes Familieneinkommen und die Nähe zu Großstädten im Ruhrgebiet.

Um das Profil der Gemeinde zu stärken, baute der Verein Stadtmarketing über die vergangenen Jahre ein Portfolio an Veranstaltungen auf, die alle Generationen ansprechen sollen. „Mit Aktionen wie dem Kinderkarneval, dem Familienwandertag in Kooperation mit den SGV-Abteilungen und dem Generationenfest möchten wir Familien fördern und in die Gemeinde holen.“

Hinzu komme der jährliche Höhepunkt „Schalksmühle... köstlich“. „Von vielen Menschen wird die Veranstaltung allerdings als Werbung für die Firmen gewertet. Das ist nicht so. Uns liegt daran, ohne Profit eine Begegnungsstätte für die Bürger zu schaffen und den Schalksmühlern ein attraktives Fest zu bieten“, erklärt Werth.

Zudem denkt der Verein Stadtmarketing an die regionalen Prozesse: Im Rahmen der Regionale schafft die Organisation nun einheitliche Blumenkübel für die Mühlenstraße und die vordere Bahnhofstraße an. „Die Anträge laufen über den Verein und die Kübel kommen voraussichtlich im Frühjahr.“ Auch in der Leader-Bewerbungsphase bringt sich der Stadtmarketingverein ein. „Über die Grenzen von Schalksmühle hinausgehende Kooperationen sind sehr gut und wir unterstützen das“, sagt Werth, der seit März den Vereinsvorsitz inne hat.

Die Organisation möchte sich auch weiter für die Anliegen der Bürger einsetzen, wie zuletzt für die Verkehrssituation an der Bergstraße.

Verändern wird sich kurzum die personelle Situation in der Geschäftsführung: Maren Monsonis fällt aus Mutterschutzgründen künftig als Geschäftsführerin des Vereins aus. Wer die Nachfolge antritt, ist noch unklar. Werth: „Uns wurde zugesagt, dass uns die halbe Stelle in der Verwaltung erhalten bleibt und ohne die Unterstützung der Gemeinde ist unsere Arbeit nicht möglich.“

Interessierte, die sich beim Stadtmarketing engagieren möchten, können sich an Georg Werth wenden, der unter Tel. 0 23 55 / 17 77 erreichbar ist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare