"Endlich abnehmen": Fitness-Profis geben Tipps

+
„Endlich abnehmen“: Zum Jahreswechsel fassen viele Menschen diesen guten Vorsatz. Beim Kampf gegen die Winterspeck-Röllchen geben die Schalksmühler Fitness-Profis Ralf Strackbein und Marina Schittek gerne Tipps.

Schalksmühle - Alle Jahre wieder fassen Menschen gute Vorsätze. „Endlich abnehmen“ gehört dabei sicher zu den Häufigsten. Der Zulauf in den Fitness-Studio ist dabei groß. Vielen fehlt jedoch das nötige Durchhaltevermögen, um den Kampf gegen die Winterspeck-Röllchen auch zu gewinnen.

Das wissen auch die Fitness-Profis in der Gemeinde. Auf Anfrage unserer Zeitung geben sie deshalb Tipps, wie es mit dem Durchhalten wirklich klappt.

Dabei sei es vor allem wichtig, nicht kopflos auf das nächste Laufband oder Fahrrad zu steigen, sagt Ralf Strackbein von der gleichnamigen Sportschule. „Generell gilt: Keine Anmeldung ohne Probetraining. Ein vernünftiges Vorgespräch wird oft vernachlässigt. Dabei soll die Gesundheit der Kunden erhalten und verbessert werden.“ Auch im Fitness-Studio Injoy Volmetal legen die Verantwortlichen Wert auf eine genaue Planung des Sportprogramms ihrer Kunden. „Bevor die Leute loslegen können, gehört eine vernünftige Bedarfsanalyse einfach dazu“, erklärt Geschäftsführer Sebastian Ignatzek.

Übereifrige können vieles falsch machen

Die Experten wissen, dass Übereifrige beim Sport vieles falsch machen können. Wer bereits am Anfang einen Marathon laufe und dabei noch zu wenig esse, der baue als erstes Muskeln ab, weiß Ignatzek. „Bei ungewohnten Belastungen fährt der Körper den Stoffwechsel komplett auf Sparflamme herunter und schützt damit seine Energiereserven – die Fettzellen.“ Einzig individuelles und dauerhaftes Muskeltraining führe zu Abnehmerfolgen. Der Injoy-Chef: „Nur so können genug Energie-Kraftwerke zur Fettverbrennung aufgebaut werden.“ Generell gelte deshalb auch: Nur regelmäßiger Sport hilft wirklich gegen Speckröllchen.

Sebastian Ignatzek, Geschäftsführer des Fitness-Studios Injoy Volmetal, und die Ernährungsberaterin Vera Klawin wissen, wie man erfolgreich abnehmen kann.

„Gute Vorsätze sind gut. Die Frage ist allerdings, wie lange man diese durchhält“, sagt Strackbein. „Zweimal die Woche Sport ist gut, dreimal sogar perfekt. Wer zumindest einmal die Woche aktiv wird, der tut mehr als vorher. Doch dabei sind auch Ruhezeiten wichtig. Die Muskel können sich so besser entwickeln. Und wer ständig Muskelkater hat, der hat bald keine Lust mehr auf Sport.“

"Wir ernähren uns oft einfach falsch"

Mit Bewegung alleine komme man allerdings nicht ans Ziel, da sind sich die Fitness-Profis einig. „Wir ernähren uns oft einfach falsch. Das richtige Verhältnis von Zucker, Eiweiß und Kohlenhydraten ist entscheidend. Ein Handwerker muss sich anders ernähren, als eine Bürokraft“, so Strackbein. Auch „FdH“ („Friss die Hälfte“) sei der falsche Weg, sagt Ignatzek. „Dabei droht der Jojo-Effekt. Bei normaler Ernährung sind die Winterspeck-Röllchen schnell wieder da.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare