„Einzigartiges Fahrgefühl“

Bernd Dörner präsentierte seinen feuerroten Audi 90, Baujahr 1985.

SCHALKSMÜHLE ▪ Zufrieden zeigten sich am Samstag die Organisatoren des ersten Audi-Treffens auf dem Gelände des Wildgeheges Mesekendahl. „Wir zählen hier rund 60 Audis, und darunter sind neben den heimischen Gästen aus Iserlohn und Hagen auch Fahrzeuge mit weiter Anreise, zum Beispiel aus Köln, Bonn, Bremen, Göttingen und dem Lahn-Dill-Kreis“, freute sich Mike Timreck, 2. Vorsitzender des Vereins Audi-Team-Lennetal. Von Björn Othlinghaus

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Fachsimpeln mit Gleichgesinnten, wobei für die großen und kleinen Gäste auch viel Unterhaltung drumherum wie zum Beispiel zwei Planwagenfahrten, ein Lagerfeuer und Bogenschießen geboten wurde.

Die Attraktion waren aber die zahlreichen Karossen, die wohl das Herz eines jeden Fans höher schlagen ließen. Da war zum Beispiel Bernd Dörner mit seinem feuerroten Audi 90, Baujahr 1985. „Von diesem Modell sind bundesweit nur noch 178 Stück unterwegs“, sagte Dörner, der gleich mehrere Audis sein Eigen nennt, nicht ohne Stolz. Nick Randle aus Menden liebt seinen Audi 80 P4 ebenfalls über alles, handelt es sich doch noch um das allererste Auto, das er sich nach bestandener Führerscheinprüfung zulegte. „Mich begeistern an einem Audi vor allem die gute Verarbeitung und das Fahrgefühl, das mit keinem anderen Fahrzeug vergleichbar ist“, meint Randle.

Der Verein Audi-Team-Lennetal verfügt über 20 Mitglieder. Als Bedingung für eine Aufnahme in den Verein muss ein Neumitglied einen Audi besitzen, wobei es nicht darauf ankommt, ob das Fahrzeug alt oder neu ist. Nach drei Monaten entscheiden die Mitglieder, ob der Neuling in die Gemeinschaft passt oder nicht.

Weitere Infos gibt es unter Tel. 01 52 / 21 57 41 23 und 01 71 / 8 82 24 03 sowie auf http://www.audi-team-lennetal.de und http://www.wildgehege-mesekendahl.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.