Einbruch in Anglerheim am Strücken

+
Mit diesem Stein warfen die Täter eines der Glaselemente der Tür ein und kamen so ins Gebäudeinnere.

Schalksmühle - In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen bislang noch unbekannte Täter in das Anglerheim des ASV Saubere Volme am Strücken ein, entwendeten Bargeld und sorgten für hohen Sachschaden.

„Beim Neuaufbau unseres Heims nach dem Feuer im Jahr 2011, als Brandstifter das Gebäude angezündet hatten, haben wir darauf geachtet, Einbrechern nur wenige Einstiegsmöglichkeiten zu bieten und hatten seitdem Ruhe. Bis es uns jetzt am Wochenende leider wieder erwischt hat“, sagt Vereinsvorsitzender Wolfgang Enders. 

Die Täter warfen an der Rückseite des Heims, das direkt an der Volme liegt, eine Scheibe der Hintertür mit einem großen Stein ein und zwängten sich durch einen nur etwa 35 Zentimeter breiten Spalt ins Innere des Gebäudes hinein. Zuvor hatten sie bereits versucht, das Schloss aufzubohren, waren daran aber gescheitert. 

Im Gebäude richteten sie Vandalismusschäden an, brachen die Tür zum Büroraum auf und entwendeten mehrere Geldkassetten. „Insgesamt wurden uns zwischen 500 und 600 Euro gestohlen“, sagt Enders. Im Anglerheim fanden die Täter auch noch einen für Feiern dort deponierten Schlüssel für die Eingangstür, durch die sie das Gebäude schließlich wieder verließen. „Das Heim direkt zur Straße mit der Beute zu verlassen, dazu gehören schon Nerven“, sagt Wolfgang Enders. 

Mittlerweile hat der Verein ASV Saubere Volme die Schließanlage ausgetauscht und auch die Hintertür provisorisch repariert. „Alles andere müssen wir jetzt über die Versicherung regeln, da kommt noch einige Arbeit auf uns zu“, sagt Enders.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.