Eigenwerbung bei Autofreiem Volmetal und Co.

Neue Kräfte, neue Ideen - Stadtmarketing plant zahlreiche Aktionen

+
Der Stadtmarketingverein Schalksmühle möchte beim Autofreien Volmetal, beim Gemeindefest und beim Heimatshoppen auch Werbung in eigener Sache machen.

Schalksmühle - Der neuformierte Vorstand und die Aktiven des Stadtmarketingvereins Schalksmühle trafen sich kürzlich erneut im Rahmen eines sogenannten Initiativkreises, um Ideen nicht nur auszutauschen, sondern sie auch gezielt zu bündeln. Das Ergebnis der Anstrengungen der Teilnehmer sind nun in einigen Punkten zusammen zu fassen.

Autofreies Volmetal 

Im Rahmen der Aktion am 30. Juni wird sich auch das heimische Stadtmarketing beteiligen, erklärt der 1. Vorsitzende Klaus Koopmann auf Nachfrage unserer Zeitung. Geplant sei ein Informationsstand, an dem neben Wissenswertes rund um den Verein auch alkoholfreie Getränke in Trinkflaschen mit dem Stadtmarketing-Logo angeboten werden. Zudem sollen auch dort die bekannten Notfall-Dosen kostenfrei (oder gegen eine kleine Spende) erhältlich sein. Für die kleinen Teilnehmer soll außerdem ein Kinderschminken stattfinden. 

Gemeindefest 

Auch beim Gemeindefest zum 50. Geburtstag Schalksmühles am 28. und 29. Juni wollen die Verantwortlichen des Vereins sich den Bürgern präsentieren. An einem Info-Stand soll es dann, so hofft es der Vorsitzende, auch die neugestaltete Stadtmarketing-Mappe geben. Damit soll Werbung in eigner Sache gemacht werden, betont Klaus Koopmann. In Zukunft wolle man auch an die großen Betriebe in der Gemeinde herantreten und diese von einer Mitgliedschaft überzeugen. „Durch ihr Dazutun können Unternehmer die Gemeinde lebenswerter machen und so auch ein attraktives Wohnumfeld für potenzielle neue Mitarbeiter für ihre Firma schaffen.“ Neben den Informationen soll es für die Festbesucher auch Altbierbowle und Sekt zur Erfrischung geben. An beiden Projekten werde derzeit noch intensiv in einem speziell für die beiden Veranstaltungen gebildetem Team gearbeitet. So schnell ließen sich aber nicht immer Leute finden, die Verantwortung übernehmen, muss der Vorsitzende bislang feststellen. „Ideen gibt es viele, aber Menschen, die den Hut aufhaben, fehlen uns leider noch.“ Deshalb sei man immer bemüht, neue Mitglieder für die Aktivitäten des Vereins gewinnen zu können. Bisher sei die Resonanz auf die Aufrufe positiv gewesen, so der Vorsitzende Klaus Koopmann. 

Heimatshoppen 

Beim diesjährigen Heimatshoppen, das am 13. und 14. September (oder an einem gesonderten Termin) stattfinden wird, wird sich auch die Gemeinde beteiligen. Neun Einzelhändler hätten bereits ihre Bereitschaft zur Teilnahme signalisiert, heißt es vonseiten des Stadtmarketings. In gewährter Zusammenarbeit mit der SIHK, die wieder Plakate, Tüten und Fyler zur Verfügung stellt, möchte man ein gemeinsames Projekt auf die Beine stellen. Angedacht ist ein Aktionstag, an dem mit Essen und Getränken die Kunden in die Geschäfte gelockt werden sollen, teilt Klaus Koopmann mit. Neu sei dabei, dass ein Einzelhändler aus der Gemeinde die Leitung des Projektes übernimmt, es zu Papier bringt und der Handelskammer für Südwestfalen vorstellt. 

Bürgerideen 

Damit sich auch die Schalksmühler an der Gestaltung ihrer Gemeinde beteiligen können, hat das Stadtmarketing ein Ideen-Musterblatt entwickelt, auf dem Vorschläge, die außerhalb des Vereins entstanden sind, eingetragen werden können. Jeder könne sich beteiligen, man prüfe die Eingaben und werde sich dann mit dem Ideengeber in Verbindung setzen, so Klaus Koopmann. Erhältlich ist es bald unter www.stadtmarketing-schalksmuehle.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare