Der Bedarf an Spenderblut steigt

+
Mit Urkunden zeichneten Harry Haböck (rechts) und Rolf Maekler (Zweiter von rechts) die treuen Blutspender im Rahmen der Adventsfeier im DRK-Heim an der Klagebach in Schalksmühle aus.

Schalksmühle - „Die Bereitschaft, Blut zu spenden, verdient besondere Anerkennung.“ Lob und Anerkennung sprach Harry Haböck, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Schalksmühle, treuen Blutspendern am Dienstag bei der Blutspenderehrung im DRK-Heim Klagebach aus.

An elf Schalksmühler, die mit ihrer Blutspende dazu beitragen, Leben zu retten, ging sein Dankeschön. Mit einem gemütlichen Beisammensein inklusive Imbiss und Getränken klang die Feierstunde aus. 

In der modernen Medizin sei heutzutage vieles möglich, was noch vor 30 Jahren undenkbar gewesen sei, erklärte Haböck. Als Beispiel nannte er die Fortschritte bei der Behandlung von Leukämie. Hier würden Blutspenden ganz konkret helfen. 

„Einen umfassenden Ersatz für Spenderblut gibt es nicht.“ Der Bedarf steige stetig, da die Menschen immer älter würden. Deutschlandweit würden täglich 15 000 Blutspenden benötigt. Ärzte, Helfer und das Team des Sozialen Arbeitskreises, das für einen reibungslosen Ablauf der Blutspendeaktionen sorgt, schloss er in seinen Dank ein. 

Gemeinsam mit Rolf Maekler, 1. Vorsitzender des DRK Schalksmühle, zeichnete Harry Haböck die anwesenden Blutspender aus. Geehrt wurden: Jürgen Schwarze (50 Blutspenden), Karl-Ernst Steinbeck (50 Blutspenden), Renate Lengelsen (75 Blutspenden), Frauke Schmermbeck-Plautz (75 Blutspenden), Kerstin Ostermann (75 Blutspenden), Thomas Falkenroth-Steinbach (50 Blutspenden), Tim Dobbrow (50 Blutspenden), Carsten Heedfeld (50 Blutspenden), Zita Funke (50 Blutspenden), Andreas Grob (50 Blutspenden) und Wolfgang Friedl (50 Blutspenden).

Im kommenden Jahr finden die Blutspendetermine in der Sporthallengaststätte, Friedhofstraße 16, am 14. Februar, 13. Juni, 5. September und 14. November jeweils von 16 bis 19.30 Uhr statt. In der Grundschule Spormecke stehen am 18. Februar, 17. Juni, 9. September und 18. November Blutspendetermine an. Von 14.30 bis 19.30 Uhr besteht dort Gelegenheit, Blut zu spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare