Ehemalige Schüler schwelgen in Erinnerungen

+
Angereist aus der Holledau, Soest, Warstein oder Seligenstadt/Main kamen an die 50 Personen zum Klassen- und Freundetreff nach Schalksmühle, um im Gasthaus Schinderhannes Erinnerungen auszutauschen. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Die Wiedersehensfreude bei den rund 50 ehemaligen Schalksmühler Schülern war groß. Klaus Schemm, der heute in Seligenstadt am Main lebt, hatte in mühevoller Arbeit per Telefon und Internet nach ehemaligen Klassenkameraden und Freunden gesucht und schließlich die Einladungen verschickt.

„Das war alles gar nicht so einfach. Aber es hat geklappt“, freute sich Schemm, als er am Sonntagnachmittag Absolventen der katholischen und evangelischen Volksschule Schalksmühle, ehemalige Mitarbeite der Firma Kuhbier und Sohn und Mitglieder des Schachclubs Schalksmühle-Hülscheid zum großen Klassen- und Freundetreffen im Gasthaus Schinderhannes begrüßen konnte. „Ihr schnattert hier wild durcheinander. Unsere Lehrer hätten uns früher dafür ermahnt. Das stört doch den Unterricht“, lachte Schemm. Auch die ehemalige Lehrerin Christa Brumberg besuchte „ihre Schüler“ und tauschte Erinnerungen aus.

Bei Kaffee und Streuselkuchen tauschten die Gäste Erinnerungen aus und hatten an Schemms Diaschau mit alten Fotos aus der Jugendzeit großen Spaß. Einige der Ehemaligen hatten über die Jahre Kontakt gehalten. „Manche habe ich in Urlauben mit dem Wohnwagen getroffen. Zum Beispiel in Italien“, erzählte Klaus Schemm, der das Wiedersehenstreffen auch moderierte. Die meisten der Anwesenden hatten sich jedoch seit vielen Jahren nicht gesehen. Und so hatten die Namensschilder, die Klaus Schemm vorbereitet hatte und jedem Gast anheftete, durchaus ihren Sinn und Zweck. ▪ mf

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare