Arbeiten fast beendet

Neuer Edeka-Markt: Eröffnungstermin steht

+
Die Fassade des neuen Edeka-Marktes ist fertig.

Dahlerbrück - Es geht auf die Zielgerade: Der neue Edeka-Markt in Dahlerbrück ist fast fertig. Viele Arbeiten sind erledigt, die Fortschritte der vergangenen Woche deutlich zu erkennen. Außerdem hat Marktleiter Michael Clever zwei Neuigkeiten zu verkünden.

Fährt man auf der Volmestraße an dem Komplex vorbei, könnte man meinen, der Edeka-Markt von Michael Clever wäre bereits fertiggestellt. Sowohl die grau-grüne Außenfassade ist gestrichen, als auch die Plakate angebracht. Zudem stehen mittlerweile die Unterstände für die Einkaufswagen. Doch bis zur großen Eröffnung im Dezember müssen noch einige Arbeiten erledigt werden. Und da alles nach Plan läuft, steht auch der Termin fest.

„Wir wollen den Markt vor Nikolaus eröffnen“, erklärte Michael Clever, Filialleiter des neuen Edeka-Markts in Dahlerbrück, vor einigen Wochen. Nun ist klar: An diesen Plan wird man sich halten können. Am Mittwoch, 4. Dezember, wird der neue Edeka-Markt offiziell eröffnet.

Tag der offenen Tür am 16. November

Doch schon deutlich früher können sich die potenziellen Kunden einen ersten Eindruck von dem Gebäude machen, wie Michael Clever erklärt: „Am 16. November wird es eine Vorpremiere beziehungsweise einen Tag der offenen Tür geben.“ Zwar werden an diesem Tag noch keine Waren in den Regalen stehen, dafür kann man sich die verschiedenen Bereiche wie zum Beispiel den neu konzipierten Raum zur Rückgabe von Pfandflaschen anschauen.

Erlös für gemeinnützige Organisationen

Für den Tag der offenen Tür hat sich Michael Clever etwas Besonderes einfallen lassen. Die Einnahmen von diesem Tag sollen komplett an gemeinnützige Organisationen in Schalksmühle gehen. Welche Organisationen das sein werden, steht noch nicht fest. „Jeder eingenommene Cent wird gespendet. Wir als Edeka haben da also im monetären Bereich überhaupt nichts von“, versichert Clever.

Bratwurst und Bier

In der Zeit von 10 bis 16 Uhr wird der Markt an dem Tag im November seine Pforten öffnen. Verkauft werden unter anderem Bratwurst vom Grill, Bier und andere Getränke an die Besucher. Richtig einkaufen können die Kunden an der Vorpremiere allerdings noch nicht. Das ist dann ab dem 4. Dezember möglich.

Rückblick: Der lange Weg des Edekas in Dahlerbrück

Im Januar 2012 wurde zum ersten Mal öffentlich, dass Edeka an einer Geschäftseröffnung in Dahlerbrück interessiert ist. Noch im selben Jahr unterschrieb das Unternehmen den Vertrag mit einem Projektentwickler für die neu geplante Immobilie. Schon damals sollten das alte Aldi-Gebäude abgerissen und ein Neubau errichtet werden. Edeka entschied sich zunächst für eine kleinere Variante des Marktes. Dieser sollte Anfang 2014 fertiggestellt werden. Edeka erhielt im September 2013 eine Teilbaugenehmigung für den Abriss des alten Gebäudes, damit verschob sich die Fertigstellung des neuen Markts auf Weihnachten 2014. Zwischenzeitlich verzögerte sich der Bau durch den Eigentümer der Fläche, die im Sommer 2014 verkauft werden sollte. 2016 war der Edeka-Konzern dann im Besitz des Geländes, die Pläne wurden weiter verfolgt, eine neue Bauvoranfrage gestellt. Immer wieder herrschte Ungewissheit über die Edeka-Pläne, der Zeitpunkt für die Fertigstellung des Neubaus verschob sich mehrfach nach hinten. So war zum Beispiel der Bauantrag nicht vollständig. Im September 2018 erhielt Edeka dann die Baugenehmigung vom Kreis. Im Dezember 2018 wurde mit den Abrissarbeiten der alten Gebäude begonnen. Im März begannen die Tiefbauarbeiten für den neuen Markt, der jetzt steht.

Lesen Sie hier mehr über die Chronik des Edekas.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare