Fahrplan bis Jahresende

Wie geht es mit der Primusschule weiter?

+
Wie geht es mit der Primusschule weiter?

Schalksmühle - Mit einem guten Gefühl im Gepäck kehrten am Freitag Bürgermeister Jörg Schönenberg und die Fachbereichsleiterin für Bildung, Anja Wolf, aus Düsseldorf zurück. Für Verwirrung sorgte hingegen eine Pressemitteilung der SPD-Fraktion im Landtag.

Anlass ihres Besuches in der Landeshauptstadt war ein Gespräch mit dem zuständigen Staatssekretär und Regierungsmitgliedern zur Zukunft der Primusschule. Der Schulversuch ist bekanntlich bis Sommer 2024 angelegt.

Der Verwaltungschef und seine Mitarbeiterin trugen ihre Argumente für ein Fortführen der Primusschule in aller Ausführlichkeit vor und haben, so Schönenberg, Verständnis für ihre Sorgen gezeigt bekommen. Es sei ihnen versprochen worden, bis Jahresende einen Fahrplan, wie es mit der Schule weitergeht, zu erhalten. 

Verwunderung über SPD-Mitteilung

Völlig verwundert reagierte der Bürgermeister auf die Mitteilung der SPD, das Schulministerium habe vorzeitig das Aus für die Primusschule beschlossen. „Das wurde uns so nicht gesagt.“ 

Die Sozialdemokraten beziehen sich auf einen Medienbericht, der auf eine interne Dienstversammlung der Primusschulleiter am Donnerstag Bezug nimmt.

Lesen Sie auch: 

- Vorzeigeprojekt Primusschule: Hier soll in den Sommerferien gebaut werden

Primusschule: Das passiert auf dem Schulhof

Primusschule auf der Zielgeraden - Außenanlage und Schulhöfe werden noch gestaltet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare