1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Dritte Auflage von „Watt am Platz“ ist ein Erfolg - auch dank Happy Hour

Erstellt:

Von: Monika Salzmann

Kommentare

Watt am Platz Party des TuS Linscheid-Heedfeld
Die Stimmung bei der Party war bestens. Das Wetter passte, die Musik passte - und die Atmosphäre war sommerlich und heiter. © Salzmann, Jakob

Bei „bestem Open Air Wetter“, wie DJ License alias André Noglik erfreut feststellte, machten der TuS Linscheid-Heedfeld und seine Gäste am Samstag die Nacht zum Tag.

Heedfeld - Zum dritten Mal legte der Verein im einladend geschmückten Garten am Vereinsheim in Kuhlenhagen seine „Watt am Platz“-Party unter freiem Himmel auf – diesmal ohne Live-Musik als reine DJ-Party.

Am Mischpult saß mit André Noglik ein „guter, alter Bekannter“, der genau wusste, was bei dem überwiegend jungen Publikum ankam: Ob House, Rock, Schlager oder Partymusik: Hauptsache sommerlich, eingängig und tanzbar, lautete die Devise. Da passten „Nur kurz die Welt retten“ und „Sweet Home Alabama“, „Mein Herz es brennt“ und „Ein Stern (…der deinen Namen trägt)“ bestens zusammen.

Happy Hour erweist sich als Volltreffer

Als Volltreffer erwies sich die Idee, die Party – in den beiden zurückliegenden Coronajahren ausgefallen – mit einer Happy Hour zu starten. Entsprechend früh füllte sich der Platz mit gut gelaunten Gästen. „Wir haben schon im Vorverkauf 250 Karten verkauft“, resümierte Henrik Thieltges vom Festausschuss, der einmal mehr alle Hebel in Bewegung setzte, um eine rundum gelungene Sommerparty auszurichten. „Die 30 Leute im Team haben alles gegeben, um die Veranstaltung mit Leben zu füllen. Ohne ein solches Team wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich“, lobte Thieltges.

Veranstalter werfen sich für ihre Gäste „in Schale“

Mit roter Fliege und strahlend weißem Hemd hatten sich die Sportler denn auch eigens für ihre Gäste richtig „in Schale geworfen“. Der Garten selbst war mit bunten Partylichtern, Lampions und farbigen Krepppapier-Flatterbändern liebevoll geschmückt. Bierzeltgarnituren, gemütliche Eckchen mit Gartenmöbeln und Stehtische auf dem frisch gemähten Rasen luden zum Verweilen und Entspannen ein. Für den Fall der Fälle war die Tanzfläche vor dem Truck, von dem aus André Noglik die Sommerparty zum schweißtreibenden Vergnügen machte, überdacht. Farbiges Licht sorgte für wirkungsvolle Effekte.

Mit diversen Speisen und Getränken sorgte der TuS Linscheid-Heedfeld für eine gute Grundlage zum Feiern, Tanzen, Freunde treffen und Party machen. Die Qual der Wahl hatten die Besucher zwischen Currywurst, Bratwurst im Brötchen und Frikadellen. Mit Veggie-Wurst war auch an alle, die kein Fleisch mögen, gedacht. Reichlich Auswahl gab’s auch an der Cocktailbar, wo die Sportler sommerliche Erdbeer-Caipirinha-Drinks, Ipanema Cocktails, kühle Tropic Love Longdrinks und andere beliebte Getränke für durstige Gäste mixten. Wer keine Cocktails mochte oder noch fahren musste, kam ebenfalls nicht zu kurz.

Unterstützt bei Watt am Platz 3.0 wurde der TuS Linscheid-Heedfeld beim Licht von Livesound und bei der Ausrichtung der Party von zahlreichen Sponsoren.

Auch interessant

Kommentare