1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Dieses Kulturprogramm präsentiert die Gemeinde Schalksmühle im nächsten Jahr 

Erstellt:

Von: Bettina Görlitzer

Kommentare

Die Formation Blue Terrace unternimmt im März im 8Giebel eine musikalische Reise durch die Welt des Blues.
Die Formation Blue Terrace unternimmt im März im 8Giebel eine musikalische Reise durch die Welt des Blues. © Helge Krückeberg

Nach den Einschränkungen der vergangenen Jahre hat die Gemeinde Schalksmühle für 2023 wieder ein prall gefülltes Kulturprogramm zusammengestellt. Dazu zählt auch wieder das Kultur-Abo mit vier Veranstaltungen aus dem Bereich Comedy/Kabarett, die alle im gerade erst mit Bühne und entsprechender Technik ausgestatteten Veranstaltungssaal in den 8Giebeln stattfinden werden.

Schalksmühle - Die Hefte mit dem kompletten Kulturprogramm sind ab sofort unter anderem im Bürger- und Kundenbüro im Rathaus zu bekommen. Dabei wird erstmals der Hinweis „local artist“ für alle Künstler und Künstlerinnen aus der Region eingeführt.

Die Abo-Tickets für die vier Termine können ab sofort im Bürger- und Kundenbüro der Gemeinde im Rathaus erworben werden. Sie kosten 65 Euro, ermäßigt 45 Euro. Ermäßigungen bei allen Kulturveranstaltungen gibt es für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte. Einzelne Tickets – dann für alle Veranstaltungen in Schalksmühle – sind auch online erhältlich und gehen ab dem 15. Dezember in den Verkauf.

Die erste Abo-Veranstaltung findet am Freitag, 24. März, statt. Comedian Stefan Danziger, Gewinner der Lüdenscheider Lüsterklemme 2019, kommt mit seinem Programm „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“ zum Mathagen. Über ihn heißt es: „Seine Comedy beleuchtet charmant Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.“

Rebecca Carrington und Colin Brown werden mit Musik und Comedy am 5. Mai in Schalksmühle erwartet. Das 2007 gegründete Duo hat zahlreiche internationale Preise gewonnen. In seinem Programm „Best of Carrington-Brown“ präsentiert das Künstlerpaar aus Berlin Meilensteine aus seinen bisherigen Shows, die geprägt sind von Liebe zu Musik und Comedy. Nicht fehlen darf dabei das Cello namens Joe. „Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat – Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig“, verspricht die Ankündigung.

Die dritte Abo-Veranstaltung am 15. September hat den Titel „Hinter uns die Zukunft“. Dahinter verbirgt sich das 18. Solo-Programm des Kabarettisten Thomas Freitag. Er geht dabei der Frage nach, woher die menschliche Unfähigkeit kommt, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Es handele sich um eine „rasante Mischung aus spitzzüngigen Aktualitäten, biografischen Bonmots und bewährten Nummern“. Freitags Programm sei sein „mit Abstand persönlichstes“. Als einer der wenigen seiner Zunft schaffe er es, „aus dem persönlich erlebten immer noch Hoffnung für die Zukunft zu schöpfen“.

Den Abschluss der Abo-Veranstaltungen bietet im nächsten Jahr am 24. November das Duo Mimikry mit Pantomime und Visual Comedy. Der Deutsche Elias Elastisch und der Franzose Nicolas Rocher gelten als „Großmeister der Visual Comedy“ und schaffen es, in Zeiten der Multikulturalität und der Vielsprachigkeit ganz ohne Worte ihre Botschaft weiterzugeben. Ihr Programm „Tasty Biscuits“ mit knackigen Kurzgeschichten wird beschrieben als „eine Keksdose voller geschmacklicher Überraschungen. Satire, Witz und der pure Rhythmus treffen auf Innovation, schwarzen Humor und Gesellschaftskritik“.

Das Duo Mimikry beschließt die Abo-Reihe mit Pantomime und Visual Comedy.
Das Duo Mimikry beschließt die Abo-Reihe mit Pantomime und Visual Comedy. © Agentur

Alle Abo-Veranstaltungen finden jeweils freitags ab 20 Uhr im 8Giebel statt. Im Einzelverkauf werden Tickets für die Abo-Veranstaltungen jeweils 19,50 Euro, ermäßigt 13,50 Euro kosten.

Konzerte im Bauernhaus

Nicht fehlen dürfen im Schalksmühler Kulturprogramm die Konzerte im Bauernhaus Wippekühl. Dabei geht es 2023 mit „local artists“ los: Am 12. Mai wird das heimischen Duo Ich & Du, bestehend aus Klaus Sonnabend und Christian Breddermann, den Reigen der sommerlichen Konzerte eröffnen.

Ich & Du alias Christian Breddermann (links) und Klaus Sonnabend spielen im Bauernhaus.
Ich & Du alias Christian Breddermann (links) und Klaus Sonnabend spielen im Bauernhaus. © Agentur

Am 2. Juni kommt die Sängerin Fee nach Schalksmühle. Ihre Songs werden beschrieben als „ungestüme Oden an das Leben, skurrile Beobachtungen, Selbstironie, vertraute Schwesternhaftgikeit“. Sie spielt mit ihrer Band unter anderem im Vorprogramm von Musikern wie Katie Melua, Joris, Milow und Alice Merton. 2019 gewann sie den Panikpreis der Udo Lindenberg Stiftung. Im Bauernhaus spielt Fee ein Solokonzert.

Zum Abschluss der Konzertsaison am Wippekühl wird es am 22. September Bluesrock mit der Andreas Diehlmann Band geben. Die Formation gilt als Shooting-Star der deutschen Bluesrock-Szene. Neben Gitarrist Andreas Diehlmann gehören Bassist Jörg Sebald und Schlagzeuger Tom Bonn zu dem Trio. Auch die Konzerte im Bauernhaus finden freitags ab 20 Uhr statt. Der Eintritt kostet jeweils 16 Euro, ermäßigt 11 Euro.

Abwechslungsreiches Programm im Begegnungszentrum 8Giebel

Das Kultur- und Begegnungszentrum 8Giebel wird im nächsten Jahr seiner Aufgabe als neuer, vielfältiger Veranstaltungsort gerecht. Neben den vier Abo-Terminen sind dort auch drei Konzerte vorgesehen.

Los geht es am Sonntag, 15. Januar, um 17 Uhr mit der Traditionsveranstaltung der Musik alter Meister unter der Leitung von Harald Hoeren. Der Eintritt dazu kostet 18 Euro, ermäßigt 12,50 Euro. Am Samstag, 11. März, gibt es dann ab 20 Uhr mit der Band Blue Terrace eine musikalische Reise durch die Welt des Blues. Dazu kostet der Eintritt 16 Euro, ermäßigt 11 Euro. Am Sonntag, 19. November, gastiert ab 17 Uhr die Formation Wildes Holz mit ihrer ungewöhnlichen Besetzung aus Blockflöte, Gitarre und Kontrabass sowie Musik zwischen Rock und Jazz, Balladen und Kinderliedern am Mathagen.

Der erste Termin 2023 im 8Giebel wird aber der Neujahrsempfang der Gemeinde am Sonntag, 8. Januar, ab 11.15 Uhr sein. Auch der bundesweite Vorlesetag wird am 17. November wieder dort stattfinden. Die Theaterwerkstatt Schalksmühle als weiterer „local artist“ ist gleich zweimal gebucht – an vier Terminen im Februar und März werden die Aufführungen des Stückes „Was zählt wirklich?“ nachgeholt, die in diesem Jahr krankheitsbedingt abgesagt werden mussten. Im November folgt dann die neue Inszenierung mit ebenfalls vier Aufführungen.

Als „local artist“ im Programm geführt wird auch der Autor Peter Prange, gebürtig aus Altena. Er wird am Freitag, 10. November, ab 20 Uhr die traditionelle Autorenlesung im 8Giebel gestalten und aus seinem Buch „Der Traumpalast“ lesen. Der Eintritt dazu kostet 17,50 Euro, ermäßigt 12,50 Euro.

Das Kulturprogramm in Schalksmühle komplettieren das ebenfalls traditionelle Gastspiel des Mendener Amateurtheaters mit dem Stück für Kinder „Zwerg Nase“, am 5. Februar in der Festhalle Spormecke (Eintritt 2 Euro) sowie das Open-Air-Kino auf dem Rathausplatz am 30. Juni und 28. Juli.

Der Theaterkreis Schalksmühle bietet wieder zwei Fahrten an: am 5. März zur Operette „Gräfin Mariza“ und am 30. April zur Oper „Lohengrin“. Weitere Infos dazu gibt es unter Tel. 0 23 55/8 42 40.

Auch interessant

Kommentare